Schmucke Oldtimer so weit das Auge reicht

Anzeige
Zu den ältesten und liebevoll restaurierten Automobilen gehörten die Fordmodelle (Baujahr 1931/32) von Jonni Jonat aus Hamburg. Foto: Pöhlsen
Trittau. Der Oldtimer-Club Südholstein hatte geladen und (fast) alle waren gekommen. Am Sonntag fand das 15. Oldtimer- und Triketreffen auf dem Schützenplatz in Trittau statt. „Um 10 Uhr begann die Veranstaltung und um 11 Uhr war der gesamte Platz bereits mit zahlreichen Oldtimern und alten Motorrädern überfüllt“, sagt Michael Strunk, erster Vorsitzender des Vereins. „Darunter auch Traktoren, Youngtimer und Trikes. Mit so viel Fahrzeugen haben wir gar nicht gerechnet.“ Einige der angereisten Oldtimern-Besitzer mussten bald auf die gegenüber liegenden Kundenparkplätzen der Trittauer Geschäftshäuser ausweichen. Über 1000 Schaulustige besuchten das Treffen und bewunderten die auf Hochglanz polierten Karosserien. Zu den ältesten Automobilen gehörten ein Ford Modell A, Baujahr 1931, und ein Modell AB, Baujahr März 1932. „1988 kaufte ich für 10.600 DM einen Haufen Schrott“, erzählt Jonni Jonat, der Besitzer beider Fahrzeuge. „Die Restauration hat viel Zeit in Anspruch genommen. Mit fehlenden Ersatzteilen gab es zum Glück keine Probleme. Der beige-braune Ford wurde 1995 fertig. Nicht nur Hochzeitspaare lieben den schmucken Oldtimer, denn er besitzt ein Faltdach und kann offen gefahren werden. Der rote Ford wurde 2005 fertig.“ So wie ihm geht es vielen Oldtimer-Besitzer, die viel Zeit und Geld in ihren „Garagenschatz“ gesteckt haben. „Insgesamt besuchten wohl über 600 Teilnehmer über den Tag verteilt das Treffen“, meint Michael Strunk zufrieden. „Darunter etwa 20 Traktoren und 50 Trikes. Ein neuer Teilnehmerrekord.“ (fp)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige