Schnellere Verbindung in die Hansestadt

Anzeige
Die Linie 364 wird durch eine Direktverbindung, Linie 264, beschleunigt.

Neue Buslinie ab Dezember von Trittau nach Hamburg-Rahlstedt

Trittau. In der Gemeinde gibt es viele Bewohner, die täglich oder mehrmals wöchentlich nach Hamburg pendeln. Sie können sich freuen, denn die Gemeinde finanziert eine neue Buslinie. Dies haben die Gemeindevertreter einstimmig auf ihrer letzten Sitzung beschlossen. Ab Dezember wird die Buslinie 364 durch Schaffung einer weiteren Linie beschleunigt.
Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember fahren zusätzliche neun Busse der neuen Linie 264 von Trittau über Großensee nach Hamburg-Rahlstedt. Anders als die Linie 364, die von Trittau über Lütjensee und Grönwohld weiter nach Rahlstedt fährt, ist dies eine Direktverbindung, die Fahrgäste schneller zum Bahnhof Rahlstedt bringt. Morgens fahren drei Busse, nachmittags sechs Busse der Linie 264. Die Busse der Linie 364 verkehren unverändert.
Schon seit vielen Jahren bemüht sich die Gemeinde um eine schnellere Anbindung an das Netz nach Hamburg. Auch die Möglichkeit eines schnellen Metrobusses, der nicht an allen Haltestellen hält, wurde geprüft. Doch das rechnet sich für die Betreiber nicht.
Bislang endete der 364er Bus oft in Großensee, Trittauer mussten sich von dort abholen lassen oder bei den Bussen, die über Lütjensee und Grönwohld nach Trittau fuhren, eine wesentlich längere Fahrtzeit in Kauf nehmen. 58 000 Euro kostet die Finanzierung der neuen Linie die Gemeinde in den ersten beiden Jahren, danach soll sich der Betrieb rechnen. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige