Schönaubad soll attraktiver werden

Anzeige
Das Schönaubad in Trittau soll attraktiver werden Archivfoto: wb

Freibad in Trittau wird Mitte Mai eröffnet. Feierabendticket und Sonderaktionen geplant

Trittau Der Sozial-, Sport- und Kulturausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung mehrere Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung des Schönaubads empfohlen: Es soll ein Feierabendticket für die letzten eineinhalb Öffnungsstunden eingeführt werden. Für diejenigen, die schon vor der Arbeit schwimmen möchten, soll das Bad künftig an zwei Tagen schon um 6.30 Uhr öffnen. Desweiteren sind Sonderaktionen wie Diskoschwimmen und die Veranstaltung von Kindergeburtstagen geplant. Das jeweilige Geburtstagskind könnte an seinem Ehrentag freien Eintritt in das Freibad bekommen. Zudem soll ein WLAN-Hot Spot eingerichtet werden. Angedacht ist auch ein Großspielgerät für das Wasser, allerdings nur, wenn eine Finanzierung über Sponsoren gelingt, wie Bürgermeister Oliver Mesch berichtete. Sonnenschirme und Liegen werden künftig vermietet. Zur Wiedereröffnung des Freibads nach der Sanierung Mitte Mai kommenden Jahres soll das Bad mit seinen Leistungen zudem umfangreich beworben werden. Die Eintrittspreise bleiben stabil. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten zogen sich über das gesamte Jahr hin, die anfallenden Kosten beschäftigten Gemeindepolitik und Bürger. Das neue Bad hat ein vergrößertes Nichtschwimmerbecken. Auf zunächst geplante Neuerungen wie eine Breitrutsche und Massagedüsen wurde jedoch verzichtet. Wieder eingebaut wird die bisherige Kinderrutsche. Die Kostenvorgabe war „so gering wie möglich“. Genaue Kosten stehen noch nicht fest. Sie werden im Haushalt eingeplant und müssen mit dem gesamten Haushaltsplan durch die Gemeindevertretung beschlossen werden. Die nächste Gemeinderatssitzung ist für Donnerstag, 15. Dezember, geplant. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige