Schönaubad vor Entscheidung

Anzeige
Bürgermeister Oliver Mesch und Bauausschussvorsitzender Jens Hoffmann am Schwimmerbecken des Bades Foto: wb

Gemeindevertreter müssen über Mehrkosten abstimmen

Trittau Die Sanierung des Schönaubades wird etwa 200.000 Euro teurer. Damit erhöht sich die Gesamtsumme von 1,3 auf 1,5 Millionen Euro. Das gab Nicole Riedle, Planerin der Firma Balneatechnik, auf der letzten Bauausschusssitzung bekannt. Nachdem Gesundheitsamt, Baugrundtechniker und Statiker geplant haben, ergab sich ein Problem mit der Drainage. Dabei geht es um die Ableitung des Wassers unterhalb des Beckens und die Beckenkonstruktion. Die Mitglieder im Bauausschuss stimmten mehrheitlich dafür, den Bürgerwillen dennoch umzusetzen und die Sanierung zu realisieren. Im Nachtragshaushalt 2016 soll eine Verpflichtungsermächtigung über die Summe eingestellt werden. Darüber entscheiden die Gemeindevertreter in der nächsten Woche, am 1. Oktober.

Keine Abdeckung und Funktionsgebäude?


Der Ausschuss behält sich vor, die Bausumme eventuell an anderer Stelle zu kürzen, etwa bei der Beckenabdeckung oder dem Funktionsgebäude, um den Betrag aufzufangen. Nach Verabschiedung des Nachtragshaushalts erfolgt die Ausschreibung. Da die Bauzeit acht bis neun Monate dauert, wird das Bad in der Saison 2016 wohl gar nicht geöffnet werden können. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige