Schüler als Energiesparer

Anzeige
Die Emil-Nolde-Schüler lauschen gebannt der Auftaktveranstaltung zum Fifty-Fifty-Projekt Foto: cs

Emil-Nolde-Schule nimmt am Fifty-Fifty-Projekt teil

Bargteheide „Was bedeutet Umweltschutz? Müll trennen, Licht aus, Tür zu…“ Die Kinder der Emil-Nolde-Schule (ENS) in Bargteheide singen laut mit bei ihrem selbst entwickelten Umweltschutzlied. Der Song ist Teil der Auftaktveranstaltung zum „Fifty-Fifty-Projekt“. Die Grundschule ist eine von sieben städtischen Schulen, die an dem Energiespar-Projekt mitmachen. In dem umweltpädagogischen Schulprojekt geht es darum, den Kindern einen bewussten Umgang mit den lebenswichtigen Ressourcen zu vermitteln. In den kommenden drei Jahren sollen die Grundschüler dafür sensibilisiert werden, wie und warum man Energie einsparen sollte. Und dieses Verständnis bringt noch einen ganz eigenen Nutzen mit sich. Denn wer Energie spart, spart auch Geld und die Hälfte der eingesparten Kosten bekommen die Schulen ausgezahlt. Die andere Hälfte wandert in die Stadtkasse. In kleinen Arbeitsgruppen experimentieren die 235 Kinder der ENS außerdem zu den Themen „Energie aus dem Wind“, „Wie funktioniert ein Thermostat“ oder „Energieverbrauch bei Haushaltsgeräten.“ Auch ein Energie-Quiz steht auf dem Stundenplan. Ein Energieteam gebildet aus Schülern, Eltern, Lehrern und der externen Beratungsstelle „twiga“ arbeitet in den nächsten Jahren gemeinsam an dem Projekt. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige