Schüleraustausch mal anders

Anzeige
Austauschschülerin Vanessa Löding in Indien bei der Hochzeit ihrer Tanzlehrerin. Foto: privat
Von Victoria Kirjuschkin
Trittau. Ein halbes oder ganzes Jahr im Ausland: Viele Eltern und Schüler überlegen derzeit, welches Ziel dafür geeignet ist. Vanessa Löding, die zum Thema Schüleraustuasch demnächst mit sechs Mitschülern einen Infoabend am Gymnasium Trittau organisiert, wählte ein besonders exotisches Ziel für ihr Austauschjahr – Indien. „Meine Eltern hatten schon Bauchschmerzen, als ich ihnen meinen Wunsch sagte“, erinnert sie sich im Gespräch mit dem WochenBlatt.
Mit 16 Jahren reiste Vanessa im März 2011 von ihrer Austauschorganisation begleitet nach Jaipur, der Hauptstadt des Bundesstaates Radjastan. Etwa 9000 Euro hat das Austauschjahr gekostet.
Sie lebte mit 24 überwiegend deutschen Schülern in einem Student-House. „Das fand ich anfangs schade“, sagt sie. „Es half dann aber doch“ – als Rückzugsort in einer Welt, die so anders ist.
So hatte Vanessa fast ein Jahr keine Dusche. „Wir wuschen uns mit Wasser aus einem Eimer“, erinnert sie sich. Eine Herausforderung war der Frontalunterricht der Privatschule, die sie besuchte. „Der Lehrer diktierte, wir mussten mitschreiben.“ Aber es entstanden enge Freundschaften und sie erkannte: „Es ist mir nicht wichtig, eine Dusche zu haben, eine eigene Meinung aber schon.“
Sie habe in Indien ihre Grenzen erkannt und sei über sich hinaus gewachsen. Die Darstellung Indiens in vielen Medien hält Vanessa für wenig realitätsbezogen. Es gebe gefährliche Gegenden, aber „ich hatte nie das Gefühl Angst haben zu müssen.“
Die Berichte über Massenvergewaltigungen haben die junge Frau betroffen gemacht: „Es ist gut, dass dieses Thema nun stärker diskutiert wird.“
Ihre Erfahrungen will Vanessa Löding nun weiter geben, am Mittwoch, 24. April, ab 18.30 Uhr, beim Infoabend im Gymnasium (Heinrich-Hertz-Straße 7). Ihre Mitschüler waren in USA, Chile und England – ganz klassisch statt exotisch.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige