Schützenfest wieder auf altem Platz

Anzeige
Jedes Mal ein großes Volksfest in der Gemeinde: Das Schützenfest in Trittau Foto: wb
Trittau Vom 14. bis 16. August feiern die Schützen mit den Bürgern ihr Schützenfest. „Wir haben wieder viele schöne Programmpunkte“, sagt der Vorsitzende Oliver Graf. Sicher sei bereits, dass wieder auf dem alten Schützenplatz gefeiert wird. Wegen des geplanten Baus eines Supermarktes auf dem alten Schützenplatz und einem damit zusammenhängenden Platztausch für die Schützen war es bereits im Sommer 2013 zu Querelen im Verein gekommen. Es steht jedoch noch immer nicht fest, wann genau Baubeginn sein wird.
„Egal was passiert, unsere Rechte als Verein sollen gewahrt bleiben und die Gemeinde hat uns zugesichert, dass unser Schützenfest Bestand hat“, sagt Graf, seit 1. Januar 2014 offiziell Vorsitzender. Laut Graf wäre auch ein neuer Platz in Ordnung, und sogar noch attraktiver für den Verein, da dieser direkt an der Schützenhalle liegen würde.
„Wir als Verein sind durch den geplanten Bau des Supermarktes und den Platztausch sehr in den Fokus der Öffentlichkeit und ins Kreuzfeuer der Politik geraten, und das ist etwas was wir nicht wollen“, sagt der Vorsitzende. Inzwischen sei aber Ruhe im Verein eingekehrt, und die Mitgliederzahl steigt sogar - derzeit hat der Schützenverein 174 Mitglieder. Und es gibt noch eine gute Nachricht: Die historische Fahne ist inzwischen von Hand restauriert worden. Die Kosten von mehr als 5.000 Euro wurden über Spenden finanziert - und zwar nicht nur von Mitgliedern des Vereins.
Diese arbeiten an den Vorbereitungen für ihr großes Schützenfest, denn Anfang Juli soll das komplette Programm der Öffentlichkeit vorgestellt werden. „Der Platz wird umgestaltet und freundlicher, das Zelt kommt auf die andere Seite“, verrät Oliver Graf. Auch ein Fahrgeschäft soll zu den Attraktionen gehören. Fest steht bereits, dass am Freitag, 14. August, die Serenade stattfinden wird, ein Musikzug mit Fackelbegleitung, am Sonnabend lockt eine Doppelgänger-Nacht ins Festzelt und am Sonntag bilden der große Musikumzug, die Oldie-Disco und um 22 Uhr das Feuerwerk den krönenden Abschluss. „An unserem Musikumzug sind fünf Musikzüge beteiligt mit etwa 600 Beteiligten. Das ist einer der größten Umzüge in Schleswig-Holstein“, sagt Graf. (kei)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige