Schulleiterin will Praxistag initiieren

Anzeige
Christa von Rein, Schulleiterin der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Foto: cs

Schüler sollen Einblick in den Berufsalltag erhalten

Bargteheide „Raus aus der Käseglocke Schule und rein ins Leben“ – so umschreibt Christa von Rein, Schulleiterin der Dietrich Bonhoeffer Schule (DBS) das neue Projekt, das sie aktuell Bargteheider Kaufleuten vorstellt und dann an ihrer Einrichtung umsetzen will. Zusätzlich zu den zweiwöchigen Praktika in den Jahrgängen acht und neun wünscht sich die Schulleiterin für ihre Schüler ein halbjähriges Praktikum während des laufenden Schulalltags. „Einen Praxistag pro Woche“, so ihre Vorstellung. „Gerade in der Pubertät gehen die Schüler auf Distanz zu ihren Eltern und Lehrern. Zukünftige Arbeitgeber könnten da deutlich mehr Einfluss nehmen, Respekt vermitteln, den Blick und das Verhalten der Schüler für Zukünftiges schärfen“, so die Schulleiterin. Nach dem Vorbild einer Hamburger Schule würde die DBS das Pilotprojekt gern mit einer Klasse von 25 Schülern nach den Sommerferien starten. „Ein interessantes Projekt“, findet auch Andreas Luther, Vorsitzender des RBK. „Doch jedes Unternehmen müsse für sich prüfen, ob der Einsatz eines Langzeitpraktikanten möglich wäre.“ (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige