Seniorenbeirat Trittau zieht Bilanz

Anzeige
Der Vorstand des Seniorenbeirats: Lotti Ohms, Gisela Ulm, Joachim Hirschfeld (stellvertretender Vorsitzender) mit dem Vorsitzenden Christian Gaida sowie Hilde Kramm (v. l.) Foto: map

Gruppe hat bereits nächstes Projekt im Auge: Hunde-Freilaufwiese geplant

Von Margret Pantelmann
Trittau
Immer wenn es um Belange und Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren geht, hat der Seniorenbeirat Trittau ein offenes Ohr. Darüber hinaus hat die ehrenamtliche und politisch neutrale Gruppe in der Gemeinde schon einiges auf die Beine gestellt. Aktuell wird auf vielfachen Wunsch nach einer eingezäunten Wiese als Freilauffläche für Hunde gesucht. Aufgrund ihrer Initiative wurde eine Boulebahn gebaut, wurden Fitnessgeräte aufgestellt, die übrigens auch von Kindern gern genutzt werden. Der Beirat hat für den Aufbau von neun Bänken im Ort gesorgt, die aus Spenden finanziert wurden und das Seniorenfrühstück ins Leben gerufen, das mit einer Beteiligung von mehr als 50 Teilnehmern großen Anklang findet. Dafür räumt die Gemeinde sogar den großen Sitzungssaal. Ein Entgegenkommen, das Vorstandsmitglied Hilde Kramm als nicht selbstverständlich herausstellt und lobenswert erwähnt, dass auch Bürgermeister Oliver Mesch die Gäste begrüßt. „Wir versuchen, etwas für die Gemeinde und die Gemeinschaft zu machen“, sagt der Beiratsvorsitzende Christian Gaida, der mit seinem Vorstand an jedem ersten Freitag eines Monats von 10 bis 11 Uhr im Bürgerhaus einen Beratungstermin anbietet. Auch themenbezogene Vorträge von Fachreferenten, „die wir alle ehrenamtlich gewinnen können und sehr dankbar dafür sind“, wie Gaida betont, halten die Trittauer Senioren auf dem Laufenden. Noch sei er auf der Suche nach einem Dozenten, der über das neue Pflegegesetz informiert. „Wir bekommen vom Fachdienst der Gemeinde, der Politik und vom Bürgermeister volle Unterstützung“, lobt Gaida die Zusammenarbeit und erklärt einheitlich mit seinem Vorstand, dass sie dieses Ehrenamt sehr gerne ausführen. „Jeder von uns kümmert sich um ein bestimmtes Thema.“ So wird auch jede Gemeindevertretersitzung von Beiratsmitgliedern besucht. „Wir sind stolz darauf, dass Trittau so viele Altenkreise hat und es hier so gut läuft“, freut sich der stellvertretende Vorsitzende Joachim Hirschfeld.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige