Sieg für Hahnheideschüler

Anzeige
Erfolgreiche Tüftler: Lukas (v.l.), Lukas und Marie-Sophie mit Lehrer Matthias Heyne Foto: Hahnheideschule

Schüler belegten ersten Platz bei Konstruktionswettstreit

Trittau Mit einer Urkunde und einem Büchergutschein wurden Marie-Sophie, Lukas und Lukas, Schüler der Hahnheideschule, für ihren Sieg beim landesweiten Wettbewerb „Tüftelei“ ausgezeichnet. Der Konstruktionswettstreit, den das Bildungsministerium jährlich intiiert, stand in diesem Jahr unter dem Motto „RollerEi“. Ihre Aufgabe: Baue eine Konstruktion aus reinem Kupferdraht, die maximal 50 Gramm wiegen darf und ein handelsübliches rohes Hühnerei über eine möglichst lange Strecke heil transportiert. Es dürfen keine anderen Materialien verwendet werden. Die Konstruktion wird vor dem Start gewogen, das Hühnerei positioniert und von einer Rampe gestartet.
Das Team, das unter dem Namen „Albert Einstein“ ins Rennen ging, entwickelte mit ihrem Teamleiter Matthias Heyne eine Technik, in der mehrere Kupferdrähte aus Installationsmaterial zu einem stabilen Draht geflochten werden konnte. So entstand nach vielen Versuchen und einigen zerbrochenen Eiern das Wettbewerbsmodell. Diesem Modell kam in den Testläufen allerdings nie weiter als 3,50 Meter. Unglaubliche 5, 10 Meter weit rollte das Ei allerdings bei der Präsentation der Konstruktion. Unter 15 Teams konnten die Trittauer damit den Sieg verbuchen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige