So ein schicker Neubau!

Anzeige
Das Gemeinschaftsgebäude der Grundschule am Schloss wirkt modern und freundlich Foto: fnf

Zwei Schulen und ein Hort nutzen das Haus

Ahrensburg Es ist ein besonderer Neubau, der jetzt an der Grundschule am Schloss in Ahrensburg eröffnet wurde. Hier soll der Inklusionsgedanke gelebt werden. „Dieses Projekt hat eine Signalwirkung“, ist Bürgermeister Michael Sarach überzeugt. Mittlerweile sei auch die Landesregierung auf das Konzept aufmerksam geworden. In dem Gebäude werden ab sofort Schulkinder der Grundschule am Schloss und der Woldehorn Schule nebeneinander unterrichtet. Nachmittags nutzt der Awo-Hort die Räume. „Dass es hier drei Nutzer gibt, ist schon etwas Besonderes und musste auch bei den Planungen berücksichtigt werden. Ich hoffe, dass das Gebäude allen Bedürfnissen gerecht wird“, sagt Architektin Alexandra Merten vom Büro „acollage architektur urbanistik“. Alle Gruppen seien in insgesamt 14 Planungsrunden beteiligt worden.

Schulübergreifendes Lernen ist möglich


„Wir haben hier einen Prototyp erschaffen. Es ist schön, dass die Stadt Ahrensburg diesen Weg mitgegangen ist“, freut sich Anett Schmitt, Mitarbeiterin der Awo. Der Bau hat 4,1 Millionen Euro gekostet. 1,1 Millionen davon kamen vom Kreis Stormarn. „Hier ist etwas Tolles entstanden“, findet Bildungsausschuss-Vorsitzende des Kreises Sigrid Kuhlwein. „Eine in dieser Form einzigartige Schule.
Das neue Schulgebäude beherbergt insgesamt acht Klassenräume, einen Medien- und einen Kreativraum. Im Vordergrund steht das gemeinsame, schulübergreifende Lernen. So hat jede Klasse eine Partnerklasse der jeweils anderen Schule. Das Gebäude ist hell und freundlich, die Flure lichtdurchflutet und großzügig gestaltet. (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige