Stormarn: Anderen Stormarns Natur zeigen

Anzeige
Mit einer Gruppe geht Frauke Pöhlsen (re.) auf Entdeckungstour in die Natur Foto: cs

Tourismusförderung: 24 Natur- und Landschaftsführer haben Zertifikate erhalten

Von Christina Schlie

Sie kommen aus vielen Berufen und sind Landwirt, Touristikfachkraft, Freiberufler oder Angestellte. Doch die Männer und Frauen haben eine „Mission“. Sie wollen Interessierten die Natur und Landschaft zeigen und erklären. 24 Teilnehmer haben im September die Ausbildung zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (ZNLF) für die Regionen Lauenburg und Stormarn in Mölln erfolgreich abgeschlossen. Anne Benett-Sturies, Leiterin des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (BNUR) und Dörte Paustian, stellvertretende Leiterin, überreichten bei der Abschlussfeier die Zertifikate an die Absolventen des Lehrgangs.

Zwölf Teilnehmer hatten außerdem das Zusatzmodul „Kulturführer“ für diese Regionen erfolgreich belegt. Die Ausbildung wurde vom BNUR in Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren durchgeführt. Eine der frischen Natur- und Landschaftsführerinnen ist Frauke Pöhlsen. Sie erlangte in dem 70-stündigen Kurs nicht nur Wissen über Natur, Kultur und Landschaft der Region oder über zielgruppengerechte Führungen, sondern erfuhr auch wissenswertes über die rechtlichen Rahmenbedingungen für Führungen. „Ob Brenner Moor, Stellmoorer Tunneltal, die alten Alleen, die Flüsse und Seen, Stormarn hat so viel zu bieten“, sagt die Großenseerin. „Zu meinen Favoriten zählt natürlich die Stormarner Schweiz mit ihren Seen und die Hahnheide. Für mich ist Stormarn einfach die schönste Region Schleswig-Holsteins.“ Jetzt möchte die Natur- und Landschaftsführerin interessierten Besuchern Natur und Kultur der Region mit allen Sinnen nahe bringen. Ziel ist es, ein positives Gefühl für Natur und Landschaft zu wecken. Wie fühlt sich die Rinde der Buche an? Was schwimmt im Großensee? Welche Wiesenkräuter können wir essen? Was passiert mit dem Holz der Buche in der Hahnheide? Welchem Tier gehört die Fährte? In der Natur gibt es für Klein und Groß viel zu erleben und zu erfahren. „Wenn ich durch den Wald oder am Großensee wandere, entdecke ich immer wieder Neues“, erzählt Frauke Pöhlsen. Ob einen Eisvogel am Großensee, einen Feuerkäfer auf einem Baumstumpf oder eine Feldmaus am Wegesrand. Die Ansichten von Flora und Fauna ändern sich je nach Jahreszeit und ergeben immer wieder ein neues Bild.“ Die Journalistin, die auch fürs Wochenblatt schreibt, hat außerdem den Kulturführer abgeschlossen und ist dabei, interessante Führungen in der Region auszuarbeiten.

Angebot in Stormarn


„Schleswig-Holstein mit seiner vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft braucht Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerinnen und -führer. Faszination Natur, Erlebnis Landschaft, regionale Identität: die touristischen Kernkompetenzen Schleswig-Holsteins brauchen authentische Angebote. ZNLF und Kulturführer schaffen die kleinen Ereignisse, die Naherholung und Urlaub attraktiv machen“, betont Benett-Sturies. „Unsere Natur- und Landschaftsführer sind ganzheitlich als Botschafter für unsere Heimat unterwegs“, so die Leiterin des Bildungszentrums.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige