Trittau läuft wieder

Anzeige
Knapp 500 Teilnehmer bei der „Wiederbelebung“ können sich sehen lassen Foto: aw

Erfolgreiche Neuauflage der Veranstaltung am 1. Mai

Von Andreas Willkomm
Trittau
Die Rückkehr des 1. Mai Laufes nach Trittau ist gelungen. 498 zufriedene Starter gingen in sechs unterschiedlichen Wettbewerben auf die Strecke. Start und Ziel war der Schützenplatz in der Ortsmitte, von dort aus ging es quasi sofort in den Wald, in die angrenzende Hahnheide, hinein. Das Laufwetter war prima, auch wenn anfänglich ein paar Regentropfen den Organisatoren einige Sorgenfalten auf die Stirn trieben. Die Planer hatten sich bei diesem Neustart eines Laufes in Trittau bewusst nur auf den Lauf konzentriert und keine Ressourcen auf ein Rahmenprogramm verschwendet. Wird der Lauf auch in Zukunft so gut oder sogar noch besser angenommen, dann wird man sicherlich auch darüber wieder nachdenken. Diesmal galt: Weniger ist mehr. Trittaus Bürgermeister Oliver Mesch, obwohl von einer Grippe geplagt, konnte nicht mitlaufen, nahm aber die Siegerehrungen vor. Und das bis zum Schluss. Da sah er sich als Schirmherr der Veranstaltung in der Pflicht. Als Schirmherr kann er auch über zwei Drittel des Erlöses verfügen und dabei dachte er an das Juze Trittau. Das Geld soll der Erneuerung des „Dirt-Parks“ an der Großenseer Straße zu Gute kommen. Das restliche Drittel bekommt die Jugendarbeit des ausrichtenden TSV Trittau zugesprochen. Einer Neuauflage des Laufes im nächsten Jahr sollte eigentlich nichts im Wege stehen. Wenn dann das Wetter wieder so mitspielt wie an diesem Sonntag, dürften die Teilnehmer sich im Anschluss an ihre sportliche Betätigung über ein erfrischendes Bad im bis dahin sanierten Freibad freuen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige