Trittau und Lütjensee: Startschuss für neuen Bauhof

Anzeige
Lütjensees Bürgermeisterin Ulrike Stentzler und Trittaus Bürgermeister Oliver Mesch unterschrieben im September letzten Jahres den öffentlich-rechtlichen Vertrag Foto: Maurer

Richtfest für gemeinsames Projekt in der Carl-Zeiss-Straße

Von Birgit Maurer
Trittau
Seit 2009 planen Trittau und Lütjensee an einem gemeinsamen Bauhof. Im Jahr 2014 wurden in beiden Gemeindevertretungen die Beschlüsse gefasst, gemeinsam zu bauen. Am Donnerstag, 26. Mai, wird nun endlich das Richtfest in der Carl-Zeiss-Straße 29 gefeiert. Die Bürgermeister Oliver Mesch (Trittau) und Ulrike Stentzler (Lütjensee) versprechen sich unter anderem Einspareffekte durch die gemeinsame Nutzung von Personal und Geräten. Nicht jede Gemeinde muss jedes Gerät einzeln anschaffen. Die Mitarbeiter bleiben jeweils bei ihrer Gemeinde angestellt, werden aber nach ihren besonderen Kompetenzen eingesetzt. Zudem gab es in Lütjensee auch Lagerengpässe für Material. Die Kosten für Mensch und Maschine werden nach einem Verrechnungssatz aufgeteilt. Ein öffentlich-rechtlicher Vertrag wurde abgeschlossen, der unter anderem regelt, wie die Baukosten von 1,1 Millionen Euro und die zukünftigen Betriebskosten aufgeteilt werden. 70 Prozent trägt Trittau, 30 Prozent Lütjensee. Während der Planungsphase wurden verschiedenen Standorte geprüft, die aus verschiedenen Gründen nicht geeignet waren. Zeitweilig war auch der Einstieg Grönwohlds im Gespräch. Da die neue Halle in Modulbauweise erstellt wird, kann sie jederzeit erweitert werden. Weitere Gemeinden könnten sich also einklinken. Der neue Bauhof wird 330 Quadratmeter groß, umfasst einen Zweckbau mit Fahrzeughalle, Waschanlage, Pausen- und Sanitärräumen, jetzt auch für weibliche Mitarbeiter. Bereits zum letzten Winter wurde die neue Salzhalle, in der das Streugut lagert, auf dem Gelände fertiggestellt. Die alte Salzhalle war marode und musste dem neuen Kindergarten an der Großenseer Straße weichen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige