Trittauer Tafel braucht neues Auto

Anzeige
Jürgen Heuseler mit Helferinnen, die sich ehrenamtlich bei der Trittauer Tafel einbringen Foto: Pantelmann

Ehrenamtliche Helfer versorgen rund 530 Menschen mit Lebensmitteln

Von Margret Pantelmann
Trittau
Das Engagement bei der Trittauer Tafel e.V. ist groß: 44 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, davon zwölf Fahrer, sind Woche für Woche von Montag bis Donnerstag nicht nur vormittags, sondern häufig auch in den Nachmittag hinein dabei, dafür zu sorgen, dass ihre Kunden mit Lebensmitteln versorgt werden. Dazu wird in Kooperation mit dem DRK gespendete Kleidung ausgegeben. Rund 530 Personen, darunter mehr als 200 Kinder, werden zurzeit versorgt.
„Es macht auch in der Gruppe ganz viel Spaß“, sagen die Ehrenamtlichen, von denen eine große Zahl schon viele Jahre dabei ist. Sie kommen neben Trittau auch aus Kuddewörde, Braak, Witzhave, Grönwohld, oder Hamfelde. „Wir sind eine tolle Truppe. Es ist ein gutes Werk, und es ist besser, als auf der Couch zu liegen. Man bekommt auch viel zurück, und es ist oft ganz rührend, wie sich gerade die Kinder bedanken“, sagt Brigitte Gaidies. Sobald die Waren von den Supermärkten, Bäckereien oder Erzeugern abgeholt sind, geht es an das Sortieren, um die Produkte in Kisten für die Kunden zur Ausgabe bereitzustellen. Nach kurzer Kaffeepause beschäftigen sich die Ehrenamtlichen mit der Reinigung des Tafelhauses. „Die Kunden wurden zur Adventszeit von nicht Tafel-Organisationen über unsere Ausgabe mit Extras versorgt. Familien mit Kindern bekamen einen Beutel mit Konserven, Kaffee und Süßigkeiten vom DRK, der Berghof hatte wieder sein Wunschzettel-Programm gestartet und von der Tafel gab es zu Weihnachten eine Extratüte mit Lebensmitteln, die sonst nicht zu unserem normalen Angebot gehören“, sagt Jürgen Heuseler, der sich seit fast zehn Jahren als Vereinsvorsitzenden engagiert. „Um dieses finanzieren zu können, war die Tafel traditionell auch in diesem Jahr mit einem Basar im Zelt auf dem Nikolausmarkt. Auch ein enormer Aufwand, der von unseren Helferinnen und Fahrern erledigt wird.“ Da der Transporter „so langsam in die Jahre kommt“, wird im kommenden Jahr ein Ersatz nötig. Willkommen sind neben Geldspenden ebenso auch original verpackte Lebensmittel.

Weitere Infos: Trittauer Tafel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige