Umbau zum Mischwald

Anzeige
Michael Wiessner, Vorstand von Isover (v.li.), Klaus Scherer, Landesforsten und Umweltminister Dr. Robert Habeck pflanzen gemeinsam die ersten Buchen ein. Foto: Maurer

Umweltminister Habeck pflanzt erste Buche

Trittau. Umweltminister Dr. Robert Habeck reiste aus Kiel an, um in der Hahnheide zum Auftakt einer Pflanzaktion von 70000 Buchen die ersten Sämlinge in den Waldboden zu setzen. Nach ein paar Minuten krempelte er die Ärmel richtig hoch, obwohl er viele Helfer aus den Reihen der zahlreich erschienen Gäste hatte. Gesponsert wurde die Bäume vom Dämmstoff-Hersteller Isover. Er hatte viele Geschäftspartner mitgebracht, die ebenfalls fleißig gruben und pflanzten. Die Mitarbeiter der Försterei hatten den Boden schon gut vorbereitet und unterstützten die Gäste. An schwierigen Stellen kam auch der „Pflanzfuchs“, ein kleiner Bohrer, zum Einsatz, den auch der Minister gern mal ausprobierte. „Aber ohne den macht es mehr Spaß, der macht so viel Lärm“, griff er dann doch lieber wieder zum Spaten. Bis Weihnachten sollen alle 70000 Bäume durch das Försterei-Team in die Erde gebracht worden sein.
Hintergrund der Aktion ist, dass wegen des Klimawandels die Wälder – nicht nur in Schleswig-Holstein – langsam von Nadel- zu Mischwäldern umgebaut werden müssen.
Die einseitige Kultur ist nicht so widerstandsfähig gegenüber Stürmen und anderen Wetterkapriolen. „Ein reiner Fichtenbestand leidet“, so Revierleiter Michael Hansen. Zudem bietet die Monokultur nicht allen Insekten und anderen Tieren den richtigen Lebensraum, sodass sich Schädlinge ausbreiten können. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige