Vielfältige bewegte Bilder

Anzeige
Kurator Jorn Ebner und Dr. Katharina Schlüter vorm Eingang des Ahrensburger Marstalls Foto:wb

Ausstellung zur Film- und Videokunst im Marstall Ahrensburg und in Trittau

Ahrensburg/Trittau Mit der Ausstellung „Bewegte Bilder“ gibt die Sparkassen Kulturstiftung Stormarn der Film- und Videokunst erstmals in zwei Ausstellungshäusern Raum.
Ab Sonntag, 26. Oktober, werden unter anderem Arbeiten von Johannes Maria Bienemann, Christoph Brech oder Volko Kamensky im Ahrensburger Marstall (Eröffnung: 11.30 Uhr) und der Wassermühle in Trittau (Eröffnung: 14 Uhr) gezeigt. Zwischen den beiden Orten fährt ein Shuttlebus. Der Künstlerkurator Jorn Ebner hat eine Auswahl von Arbeiten zusammengestellt, die einerseits eine Bandbreite technologischer Präsentationsformen und Bildmaterialien verwenden und andererseits thematisch miteinander in Beziehung stehen. Gezeigt werden Filme, die sich thematisch mit unterschiedlichen Orten auseinandersetzen und verschiedene Möglichkeiten der Präsentation und Umsetzung von filmischen Werken aufzeigen.
Die Ausstellung wird bis 7. Dezember gezeigt. In der Ahrensburger Galerie im Marstall werden die Arbeiten von Johannes Maria Bienemann, Christoph Brech, Henry, Bragg, Volko Kamensky, Vanessa Nica Mu eller und Kai Zimmer zu einer Art Reise einladen, die an konkrete und fiktive Orte führt. In der Galerie in der Wassermühle offerieren Jorn Ebner, Klara Hobza und Wolfgang Lehmann experimentelle Reisen durch Wasserwege und Meere.
Die ausgewählten Arbeiten haben Bezüge zum Kino. Ein anderer Fokus liegt auf Produktionen mit Bezug zum Kreis Stormarn und dem norddeutschen Raum. Geplant sind außerdem Kuratorenführungen am Sonntag, 2. November, im Ahrensburger Marstall und am Sonntag, 30. November, in der Trittauer Wassermühle. Beide Veranstaltungen beginnen um 15 Uhr. Am Sonntag, 9. November,
15 Uhr, wird es zudem ein Atelierhausgespräch zum Thema „Bewegte Bilder“ in Trittau geben. In Kooperation mit dem Volksdorfer Koralle-Kino werden Langfilme wie „12 years a Slave“ (5.11., 17.15 Uhr), „Women without Men“ (19.11., 17.15 Uhr) und „Nowhere Boy“ (3.12., 17.15 Uhr) aufgeführt. Auch junge Kunstinteressierte können sich über „Bewegte Bilder“ informieren. Das Kinderatelier startet am Sonnabend,
8. November, 15 Uhr, im Marstall. Für Sonnabend, 15. November, 15 Uhr, ist ein Ausflug in die Hamburger Kunsthalle geplant. Anmeldungen unter
t 04102/ 70 78 10 15 . (cy)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige