Virus-Alarm bei Pferden

Anzeige
Im Pensionsstall Gut Tangstedt herrscht Quarantäne. Stallchefin Pieper: „Noch gibt es Pferde mit Fieber“ Foto: jae

Drei Tiere auf Gut Tangstedt nach Herpes-Ausbruch tot. Reiter wachsam

Tangstedt Gute Stimmung wollte bei der Weihnachtsfeier des Gut Tangstedt in der Tangstedter Mühle nicht aufkommen. Gesprächstoff Nummer eins war die schlechte Nachricht, die Pensionsstall-Chefin Ilske Pieper über Facebook verbreitet hatte: „Bei uns ist offiziell der Herpes-1-Virus bestätigt.“ Gegenüber dem Stormarner Wochenblatt ergänzte sie am Dienstag: „Drei Pferde sind schon gestorben.“
Die Einsteller auf Gut Tangstedt müssen ab sofort folgende Vorschriften befolgen: Absolutes Transportverbot, jeder betritt nur seine Stallgasse, jeder fasst nur sein Pferd an; Besen, Karren, Forken und Putzplatz werden nach Gebrauch deszinfiziert, die Boxenfenster bleiben geschlossen, die Pferde aus dem Stalltrakt der erkrankten Pferde kommen auf eine separate Weide.
Der Verdacht auf Herpes kam vor einer Woche auf und wurde am Freitag von den behandelnden Tierärzten bestätigt. Wie ein Lauffeuer breitete sich die Nachricht bei Reitvereinen und Pferdebesitzern überall in Schleswig-Holstein aus. Der Elbdörfer und Schenefelder Reiterverein sagte daraufhin sein am Wochenende geplante Dressurreitturnier ab. „Wir können das Risiko nicht eingehen, dass Pferde den Virus eventuell einschleppen“, sagte Schenefelds Turniersprecherin Elske Nazarian. Transportverbote haben mehrere Reitställe in Stormarn, Hamburg und Norderstedt ausgesprochen. In einem Stall nahe Tangstedt wurden die Reiter aufgefordert, bis mindestens Mitte Januar auf Ausritte zu verzichten.
Die Herpesvirus-Infektion beim Pferd ist eine ansteckende Erkrankung, die in der gesamten Pferdepopulation weit verbreitet ist. Der Virus wird vor allem mit Sekreten der Atemwege (Husten, Nasenausfluss) ausgeschieden und über die Atemwege (Tröpfcheninfektion) aufgenommen. Es kann zu einem schweren Krankheitsverlauf bis zur Lungenentzündung oder sogar Tod kommen. Nach überstandener Infektion wird der Virus nicht vom körpereigenen Abwehrsystem eliminiert, der Erreger bleibt lebenslang im Körper des Pferdes. (jae/sta)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige