Was sich Bürger für Trittau wünschen

Anzeige
Irene Nürminger, Geschäftsfrau: „Die maroden Straßen müssen schleunigst saniert werden. Es zieht sich alles so lange hin. Auch mit der Entscheidung des ehemaligen Meiereigeländes darf nicht so lange gewartet werden. So eine Ruine mitten im Ort ist optisch ein Schandfleck. Das ist auch nicht gut für die Geschäftsleute, wenn es mitten im Zentrum so unattraktiv aussieht.“ Foto: cy

Bessere Straßen, eine Kulturkneipe und Platz-Pläne: eine kleine Umfrage

Trittau Das neue Jahr ist noch jung, doch Diskussionsstoff gibt es genug: Die geplante Bebauung des Schützenplatzes steht vor dem Aus. Im Ortskern sind Straßen marode und das Schönaubad wird zum Geldgrab. Das Wochenblatt hat sich umgehört. Was wünschen Sie sich für Ihre Stadt, Ihren Ort? Schreiben Sie an wbv.redaktion@hamburger-wochenblatt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige