Wer wird sein Nachfolger?

Anzeige
Dr. Henning Görtz, amtierender Bürgermeister Bargteheides, wird im April wohl Landrat des Kreises Stormarn Foto: wb
 
Mathias Steinbuck ist als Bürgermeisterkandidat im Gespräch Foto: wb

Görtz vermutlich bald Landrat. Bargteheide sucht Bürgermeister. Zwei Namen werden gehandelt

Von Finn Fischer und Marco Dittmer
Bargteheide
Die Stadt braucht einen neuen Bürgermeister. Weil Landrat Klaus Plöger (SPD) seinen Posten in der Kreisverwaltung 2016 räumt, sind die im Kreistag vertretenen Parteien SPD, CDU, FDP und Forum 21 auf der Suche nach einem neuen Landrat. Eine breite Mehrheit sprach sich nun für Dr. Henning Görtz (CDU) als Wunschkandidaten aus. Kurz nach der Entscheidung, wird in Bargteheide bereits über einen potenziellen Nachfolger des 49-Jährigen, der seit 2008 Bürgermeister ist, spekuliert. In politischen Kreisen werden zwei Namen hochgehandelt. So hat mit Joachim Teschke, Stadtkämmerer in Bargteheide, offenbar ein erfahrener Beamter aus der Verwaltung Chancen auf den Bürgermeisterposten. Im Gespräch ist aber auch Mathias Steinbuck, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU Bargteheide. Damit konfrontiert, reagieren beide überrascht. „Wenn das zutrifft, würde mich das sehr freuen. Das würde bedeuten, dass die Politik mit meiner Arbeit zufrieden ist“, sagt Joachim Teschke. Gedanken über eine Kandidatur wolle er sich aber nicht machen, solange es nur Spekulationen sind. Mathias Steinbuck wollte zu den Gerüchten noch keine Stellung nehmen. Landrat Klaus Plöger (SPD) wird zum 23. April seinen Posten räumen, ziemlich wahrscheinlich folgt auf ihn Dr. Henning Görtz. Offiziell wird der Wechsel Ende Januar. Kreispräsident Hans-Werner Harmuth: „Am 29. Januar werden wir Henning Görtz, so hoffe ich, mit großer Mehrheit zum Landrat wählen.“

Suche startet offiziell im Januar


Anschließend wird Bargteheide sich um einen neuen Verwaltungschef bemühen müssen. Trotz der ersten Gerüchte, kann die Suche nach einem Nachfolger erst nach der urkundlichen Ernennung Görtz‘ zum Landrat offiziell beginnen. „Es wird wohl nicht so sein, dass die Stelle nahtlos nachbesetzt werden kann“, sagt Henning Görtz selbst. Es wird eine Übergangszeit geben, in der Claus Christian Claussen, derzeit stellvertretender Bürgermeister, die Amtsgeschäfte in Bargteheide übernehmen wird. „Wir sind jetzt ganz am Anfang“, so Claussen. „Rein formell gesehen ließe sich vor Ende Januar noch nichts konkretes sagen. Aber wir werden vernünftig vordenken und vorplanen, um möglichst schnell voran zu kommen.“ Die Formalien werden in einem fraktionsübergreifenden Gespräch am 14. Dezember vorgestellt. Jürgen Weingärtner, Fraktionsvorsitzender der SPD: „Eine Ausschreibung kann wahrscheinlich erst nach Görtz‘ Ernennung zum Landrat starten. Das ist natürlich ärgerlich, weil wir dadurch doch Zeit verlieren.“
Denn auch wenn in der Gerüchteküche einzelne Namen heiß gehandelt werden: Einen sicheren Kandidaten gibt es nicht. „Wir haben uns natürlich schon Gedanken über eine mögliche Nachfolge gemacht, sind aber etwas ratlos“, sagt Gorch-Hannis la Baume, Fraktionschef der FDP. „Ich glaube derzeit nicht daran, dass eine Partei einen Kandidaten aufstellen wird. Da kommt wohl eher ein Externer in Frage“, vermutet er. Ebenso gut könne es auch ein Bürger sein, der sich auf das Amt bewirbt. Auch die Wählergemeinschaft Forum 21 äußert sich nicht über einen Kandidaten: „Wir haben uns zum jetzigen Zeitpunkt noch absolut keine Gedanken über die Nachfolge gemacht oder darüber, wer ein geeigneter Kandidat sein könnte“, sagt Norbert Muras (WfB).

Große Fußstapfen für Nachfolger


Wer es auch sein mag, eines ist klar: Der nächste Bürgermeister tritt in große Fußstapfen. Seit fast 30 Jahren ist Henning Görtz, 49, in der politischen Landschaft seiner Heimatstadt zu Hause. Der gebürtige Bargteheider war, bevor er den obersten Posten im Rathaus bezog, Vorsitzender mehrerer Ausschüsse, Mitglied des Magistrats, ein halbes Jahrzehnt stellvertretender Bürgermeister und über sechs Jahre Fraktionsvorsitzender der CDU. Görtz‘ langjährige lokalpolitische Arbeit und die starke Verwurzelung haben zu einem respektvollen und konstruktiven Klima zwischen Lokalpolitik und Verwaltung beitragen. Claus Christian Claussen: „Bargteheide hatte schon viele qualifizierte Bürgermeister. Ich bin mir sicher, dass wir wieder einen ebenso qualifizierten Kandidaten finden werden.“ Er als Bürgermeister-Stellvertreter geht fest davon aus, dass noch vor den Sommerferien 2016 neu gewählt werden kann.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige