Wiedereinstieg ins Berufsleben

Anzeige
Birgit Harring-Boysen(v.l.), Leiterin der Beratungsstelle Frau& Beruf und Gleichstellungsbeauftragte Inge Diekmann laden zum Infotag „Wiedereinstieg“ ein. Foto: bm

Bei einem Aktionstag können sich Interessierte informieren

Trittau. Ob nun durch Elternzeit, aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund längerer Arbeitslosigkeit: Berufspausen sind für viele Menschen in ihrer Biografie völlig normal. Häufig sind diese Auszeiten vom Job sogar förderlich.

Mit ausreichend Abstand vom stressigen Alltag entschließen sich zu einer beruflichen Umorientierung und mit einer neuen Tätigkeit einen Neuanfang zu wagen.
Am besten beraten sind Betroffene in einem Gespräch mit Profis. Dies können Frauen, aber auch Männer, aus Trittau und Umgebung am Dienstag, 30. Oktober, 16 bis 20 Uhr, in den Räumlichkeiten des Campehauses (Rausdorfer Straße 1) tun.
Rund fünf Mal im Jahr besuchen die Mitarbeiter der Beratungsstelle „Frau& Beruf“ Trittau. In Einzelterminen werden die Interessierten individuell beraten.
Wer sich beraten lassen möchte, sollte sich auf den Termin gründlich vorbereiten.
So haben die Teilnehmer des Infotages beste Chancen, sich kompakt zu informieren, Fragen zu stellen und konkrete Tipps zu bekommen. Zu dem Termin können auch die Bewerbungsunterlagen auf Vollständigkeit und Aktualität überprüft werden. Ebenso auf dem Termin anwesend sein werden Mitarbeiter der Rentenversicherung (BfA), die Rentenunterlagen überprüfen können. Die Beratungsstelle „Frau& Beruf“ bietet auch Workshops an. Langzeitarbeitslose können sich individuell bei Mitarbeitern des Jobcenters beraten lassen, auch Mitarbeiter der Arbeitsagentur sind da, diese haben ihre Jobbörse dabei. Zudem können sich Interessierte über Existenzgründung und Fortbildungsmöglichkeiten beraten lassen, erfahren wie dies finanziert werden kann.
Der Weiterbildungsverbund ist hierfür ein weiterer Ansprechpartner, deren Mitarbeiter zeigen weitere Finanzierungsmöglichkeiten wie die Weiterbildungsprämie oder das Meister-Bafög auf.
Gleichstellungsbeauftragte Inge Diekmann berät über Kinderbetreuungsmöglichkeiten in Trittau. Zudem ist das Netzwerk „Selbstständige Frauen Südholstein“ vertreten. Eine Spielecke wird für Kinder aufgebaut, die ihre Eltern begleiten. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige