Zebrastreifen gefordert

Anzeige
In vier Bauabschnitten soll der Mühlenweg saniert werden, am 5. März tagt der Bauausschuss Grafik: wb

Der Mühlenweg wird saniert. Anwohner können mitbestimmen

Von Birgit Maurer
Trittau
Im Sommer wird im Mühlenweg die Fahrbahn grundhaft saniert und beidseitig die Gehwege erneuert und verbreitert. Nötig wird die Maßnahme wegen zahlreicher Längs- und Querrisse. Die Straße, die als „innerörtliche Haupterschließungsstraße“ eingestuft ist, wurde in den 70iger Jahren in 6,50 Metern Breite gebaut. Die Gehwege sind 2,50 Meter breit. Die Einwohnerversammlung, zu der die Gemeinde vergangenen Mittwoch eingeladen hatte, stieß auf viel Interesse der Anwohner. Rund 40 Anwohner kamen und gaben auch eigene Anregungen ab. Unter anderem wünschen sie sich einen Zebrastreifen. „Die Verbreiterung der Gehwege und die Querungshilfen stellen eine große Herausforderung dar. Teilweise müssen Grundstücke zugekauft werden“, erklärt Bürgermeister Oliver Mesch.
Die endgültige Ausführung wird am Donnerstag, 5. März im Bauausschuss beraten und beschlossen. Im Sommer soll in mehreren Abschnitten gebaut werden, sodass die Anwohner zu ihren Grundstücken gelangen. Nur für die Asphaltierung am Schluss wird es einen Tag lang eine Vollsperrung geben.
Die Baukosten betragen geschätzt 420.000 Euro. Die Anlieger werden an den Kosten beteiligt. Ein Antrag auf Zuwendungen des Landes nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz Schleswig-Holstein (GVFG-SH) wird gestellt. Es ist offen, ob und in welcher Höhe ein Zuschuss bewilligt wird.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige