Zehn Krippenplätze

Anzeige
Bürgermeisterin Karin Dettke und Bürgermeister Paul Friedrich Beeck durchschnitten das Band an der Kita Regenbogen.Foto: rh

Regenbogen-Kita eröffnet

Hamberge. Groß war die Freude zur Eröffnung der erweiterten Kindertagesstätte. Pastor Erhard Graf und Propst Dr. Klaus Kasch beschrieben im Gottesdienst den Weg, bis aus dem ehemaligen Pastorat der Kindergarten Regenbogen und nun die Kindertagesstätte mit der Betreuung auch für zehn Kinder unter drei Jahren wurde.
Das symbolische Band durchschnitten Bürgermeisterin Karin Dettke (Wesenberg) und Bürgermeister Paul Friedrich Beeck (Hamberge). „Wir sind zwar mit den Kosten einiges über den geplanten Kostenrahmen gekommen – 3000 Euro pro Platz -, was den Gemeindevertretern noch ganz schön Kopfschmerzen bereitet,“ so Beeck, aber er freue sich sehr , dass die Gemeinde heute viel mehr Kinder aufweise, als noch vor wenigen Jahren prognostiziert worden sei. „Wir werden wahrscheinlich in den nächsten Jahren den Kindergarten nochmals erweitern müssen“, sagte Beeck. Die Geburtenrate werde in der Gemeinde in den nächsten Jahren stärker steigen als Statistiker prognostizieren. Für 295.000 Euro wurden das Gebäude modernisiert und umgebaut.
So entstand ein großer Krippenraum für die Kinder unter drei Jahren mit allen Anforderungen wie kindgerechte Toilette und neue Küche. Außerdem wurde das Obergeschoss ausgebaut und ein neuer Bewegungsraum eingerichtet. Die Betreuungszeiten in Hamberge reichen von 7.30 Uhr bis
15 Uhr. (rh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige