Zwei gegen Sarach

Anzeige
Bei seiner Wiederwahl zum Bürgermeister wird Michael Sarach mindestens zwei Mitbewerber haben Repro: fnf

Bürgermeisterwahl: Grüne und CDU benennen Kandidaten

Von Finn Fischer
Ahrensburg
Die Grünen- und wohl auch die CDU-Fraktion wollen bei der Bürgermeisterwahl im Herbst eigene Kandidaten ins Rennen schicken. Jörg Hansen (Grüne) wurde jetzt bei einer Mitgliederversammlung als Bürgermeisterkandidat bestätigt.
Laut Medienberichten wird auch Christian Conring (CDU-Fraktion) als Verwaltungschef kandidieren. Bestätigt wird das voraussichtlich am kommenden Montag, 30. März, wenn etwa 200 Mitglieder seiner Partei, über einen Spitzenkandidat abstimmen.
Ob es bis zum Wahltag am 27. September weitere Kandidaten geben wird, ist offen. Die FDP-Fraktion und die Wählergemeinschaft Ahrensburger (WAB) könnten ebenfalls einen Kandidaten stellen oder einen der bereits bekannten Bewerber unterstützen. Jörg Hansen (54) sitzt seit 2008 für seine Partei in der Stadtverordnetenversammlung und ist stellvertretender Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses. Er arbeitet als Angestellter bei einer Krankenkasse in leitender Funktion. Bei der letzten Landtagswahl kandidierte Hansen für den Wahlkreis 30 Stormarn Mitte. „Meine politischen Schwerpunkte sind eher die technischen Disziplinen. Verkehr, Bauen, Stadtentwicklung und Umweltschutz“, sagte Hansen damals.
Möglicherweise werden das auch seine Kernpunkte im kommenden Wahlkampf. Immerhin nimmt das Thema marode Radwege einen großen Stellenwert in Ahrensburg ein.
Im Freundeskreis fürs Schloss engagiert
Christian Conring (49) ist ebenfalls Stadtverordneter und Vorsitzender des Finanzausschusses. Außerdem engagiert sich der Wahl-Ahrensburger im Verein „Freundeskreis Schloss Ahrensburg“, ist Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke und Delegierter beim Städtebund Schleswig-Holstein. Conring könnte als gelernter Banker und Finanzexperte mit Themen wie der Verschlankung der Verwaltung und Schuldenabbau in den Wahlkampf gehen. Auch die SPD-Fraktion dürfte ihrem Bürgermeister Michael Sarach am Freitag, 26. März, grünes Licht für den Wahlkampf geben.
Sarach sagte bereits, dass er erneut kandidieren wolle. Der Verwaltungschef wurde beim Wahlkampf 2009 noch von der FDP-Fraktion unterstützt. Die hat von einer erneuten Zusammenarbeit zur nächsten Wahl Abstand genommen.
Die Liberalen sehen damalige Wahlversprechen nicht umgesetzt, wie etwa die Haushalts-Konsolidierung oder die Verschlankung der Verwaltung.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige