Debüt als Thrillerautorin

Anzeige
Stefanie Ross reiste in ihrer Jugend um die Welt und profitiert heute als Autorin von ihren gemachten Erfahrungen.Foto: pi

Oldesloerin Stefanie Ross schrieb ersten Roman

Von Hans-Eckart Jäger
Bad Oldesloe. Nie hätte sie sich träumen lassen, dass sie eines Tages einen Kriminalroman schreiben würde.
Nun hat sie es doch getan. Stefanie Ross (45) aus Bad Oldesloe heißt die Newcomer-Autorin, ihr spannendes Buch „Fatale Bilanz“ hat gerade der Erfurter Sutton-Verlag veröffentlicht.
Ihr Krimi spielt im Bankenmilieu, in dem sie selbst fast 20 Jahre in leitender Funktion tätig war, zuletzt bei der Norddeutschen Retoul-Service AG, einem Tochterunternehmen der Hamburger Sparkasse. Und so wundert es nicht, dass mit ihren Hauptfiguren, Kommissar Sven Klein vom Wirtschaftsdezernat des LKA Hamburg und Wirtschaftsprüfer Dirk Richter ein außergewöhnliches Ermittler-Duo erfand, dass den Verbrechern in Nadelstreifen auf unkonventionelle Weise zu Leibe rückt.
In ihrem ersten Fall kommen die Ermittler einer Hamburger Bank auf die Spur, die in die Finanzierung von Al-Qaida verwickelt ist. Bald geraten sie selbst ins Fadenkreuz der Terroristen.
„Es war purer Zufall, dass ich zum Schreiben kam“, sagte Stefanie Ross. Schon immer hatte sie ihre Ferienerlebnisse schriftlich festgehalten. Als eine Freundin nach dem Lesen einmal sagte, dass sie auch mal ein ganzes Buch schreiben könne, dachte sie: „Warum eigentlich nicht?“
In Lübeck geboren, in Norddeutschland aufgewachsen, zog es sie schon während ihrer Schulzeit nach Amerika. Sie lernte fremde Länder kennen, sie besuchte auch Afghanistan. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre in Kiel, arbeitete in Frankfurt und Hamburg. Trotz Job und Familie hat sie jetzt ihr Debüt als Thriller-Autorin gegeben. (hej)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige