Karneval im Blut

Anzeige

Teeniegarde freut sich auf den großen Auftritt bei der „Elkana“

Elmenhorst. „Fisch Elm“ schallt es bald wieder durch die Gemeinde. Ob Alt oder Jung, zur Karnevalszeit wird im Mehrzweckhaus der Gemeinde gemeinsam ausgelassen gefeiert. Schließlich will keiner die vier großen Veranstaltungen des Elmenhorster Karnevalsverein verpassen.
Die „Elkana“ und der „Karneval für Junggebliebene“ mit jeweils 700 Narren gehören zu den Partys des Jahres. Da soll noch einmal einer sagen, die Norddeutschen könnten keinen Fasching feiern. Und auch der Kinderkarneval und der Karnevalskaffee für Senioren sind mittlerweile Großveranstaltungen und über die Ortsgrenzen hinaus bekannt und beliebt. Keiner will den Auftritt der Garden und der Showdancer verpassen, die Darbietung der „Alten Schachteln“ und das tanzende Männerballett die „Elephants“.
Für die Teenie-Garde um die Trainerinnen Steffi Witzlau und Jenny Preuß läuft seit Beginn des Jahres die heiße Phase. Mindestens einmal pro Woche wird geprobt, getanzt und an den Choreografien gefeilt. Den eingestaubten Touch hat der Karneval zu Unrecht. Fetzige Musik und coole Moves, darauf legen die 13- bis 16-Jährigen Mädchen Wert.
„Fünf, sechs, sieben, acht“, feuert Funkenmariechen Vanessa Tock ihre Garde an. Was leichtfüßig aussieht erfordert Kondition, Rhythmusgefühl und Konzentration. Alle freuen sich auf ihren großen Auftritt bei den Karnevalsveranstaltungen. Die meisten Elmenhorster bekommen den Karnevalvirus schon mit der Muttermilch. „Hier wird man mit dem Karneval groß, das ist eine Herzenssache“, beteuert Wibke Bakker, sie kümmert sich um die Pressearbeit und Dekoration. Dass die Teenie-Garde Spaß macht auch wenn man nicht aus Elmenhorst kommt, beweisen Cim, Maxime und Carlotta. Die drei Freundinnen wohnen in Hammoor und tanzen aber schon seit sechs Jahren im Karnevalsverein. Gestartet in der „roten Gruppe“ über die Teenies hoffen sie, mit 16 Jahren in die „blaue Gruppe“ aufsteigen zu dürfen.
„Dann sind sie alt genug, um auch beim ‘Elkana‘ vorzutanzen. Das wollen alle“, weiß Trainerin Steffi aus eigener Erfahrung. Lange Jahre hat sie selbst dort getanzt, bevor sie vor vier Jahren auf die Trainerseite gewechselt ist. Was das Publikum erwartet, wird auf keinen falls verraten, auch die neue Gardeuniform der Teenies bleibt noch streng geheim. Das diesjährige Motto „Flower Power“ verspricht Blumenkränze, Schlaghosen und jede Menge Spaß. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige