Baracke abgebrannt

Anzeige
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei handelt es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt Foto: rtn

Feuer nach elektrischem Defekt. Vier Bewohner unverletzt

Ahrensburg Ein Großfeuer hat am Sonntagabend eine Unterkunft für polnische Gastarbeiter am Wulfsdorfer Weg komplett zerstört. Anwohner hatten die Flammen entdeckt und alarmierten gegen 19.15 Uhr die Feuerwehr. Als die ersten Einsatzkräfte kurze Zeit später am Wulfsdorfer Weg eintrafen, stand das Gebäude mit der Hausnummer 200 bereits in Vollbrand. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Zahlreiche Nachbarn waren an den Brandort geeilt.
Die Leitstelle löste einen Großalarm aus und hatte die Ahrensburger Ortswehren, die FF Bünningstedt und die FF Großhansdorf zum Einsatzort geschickt. Auch Kreisbrandmeister Gerd Riemann war zum Feuer ausgerückt. Ein ebenfalls alarmierter Löschzug der Hamburger Feuerwehr wurde nicht eingesetzt und rückte wieder ab.
Die vier polnischen Hausbewohner blieben unverletzt. Sie hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht.
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei handelt es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt. Ein zweites Mal wurden die Einsatzkräfte nachts 4.17 Uhr alarmiert. Das Feuer hatte sich erneut entzündet, weil die Brandschützer ein Feuernest übersehen hatten. (rtn)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige