Crash vor Buddikate

Anzeige
Rettungskräfte versorgen die Verletzten und inspizieren die Unfallstelle Foto: rtn

VW Transporter überschlägt sich auf der A1. Fünf Verletzte

Großhansdorf Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 zwischen Ahrensburg und der Raststätte Buddikate sind am Sonntagnachmittag fünf Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der Fahrer eines T5 VW-Transporters verlor etwa eineinhalb Kilometer vor der Raststätte die Kontrolle über das Fahrzeug. Die Ursache ist bislang nicht bekannt. Das Auto geriet auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.
Die Insassen, fünf Männer aus Polen, wurden durch die Wucht des Aufpralls teilweise aus dem Wagen geschleudert, ein Mitfahrer wurde im Heckbereich des Fahrzeugs eingeklemmt. Ersthelfer und die Besatzung eines RTW kümmerten sich zunächst von der Gegenfahrbahn aus um die Verletzten. Wenig später trafen die Rettungskräfte aus Richtung Ahrensburg ein.

Kilometerlanger Stau


Aufgrund der hohen Anzahl von Verletzten hatte die Rettungsleitstelle ein Großaufgebot alarmiert. Rettungsdienst und Notarzt versorgten die Verletzten auf dem Grünstreifen und auf dem Standstreifen. Feuerwehrleute aus Großhansdorf holten den eingeklemmten und schwer verletzten Mann aus dem Heckbereich heraus. Während dieser Arbeiten wurde der polnische Handwerker medizinisch versorgt.
Während der aufwändigen Rettungs- und Bergungsarbeiten hatte die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Norden für längere Zeit voll gesperrt. Daaufgrund der Urlaubszeit und des sommerlichen Wetters viele Fahrzeuge unterwegs waren, kam es zu einem langen Stau, der weit über die Anschlussstelle Ahrensburg zurück nach Süden reichte. (rtn)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige