Die Brandserie geht weiter

Anzeige
Feuerwehrleute versuchen den VW Touran zu löschen Foto:rtn

Ahrensburg: Carport und Autos abgebrannt. Familie aus Holzhaus gerettet

Ahrensburg Die Brandserie in der Schlossstadt hat sich am Wochenende fortgesetzt und diesmal eine gefährliche Dimension erreicht.
In der Nacht zu Sonntag brannten an der Straße Kremerberg-
redder zwei Autos und ein Carport aus, die vor einem hölzernen Schwedenhaus standen. Die Bewohner, eine vierköpfige Familie, wurde von den Nachbarn geweckt, konnte sich rechtzeitig retten und blieb so unverletzt.
Trotz umfangreicher Lösch-
arbeiten konnten die Feuerwehrleute nicht verhindern, dass der Brand auch auf das Holzhaus übergriff. Das Feuer hatte sich vom Carport auf den angrenzenden Hauswirtschaftsraum ausgebreitet. Dort verbrannten Waschmaschine, Trockner, diverse Sachen in den Regalen sowie der Sicherungskasten und Teile der Heizanlage. Die Innenholzwand am Carport und die Hauswand sowie ein Fenster wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Ermittler der Kriminalinspektion ermitteln. Sie gehen davon aus, dass in Ahrensburg mehrere Brandstifter unterwegs sind.
Vergangenen Mittwoch brannten auf einem Feld bei Elmenhorst 500 Strohballen. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.
Am 22. September waren zwei Männer in Geesthacht verhaftet worden, die in der Nähe brennender Stohballen gesehen worden waren. Sie gestanden 14 Feuer. Taten in Ahrensburg kamen in ihrem Geständnis nicht vor. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige