Feuer zerstört Haus

Anzeige
Feuerwehrleute stehen vor dem Haus, das komplett abgebrannt ist Foto: fnf

Familie aus Hammoor verliert Ostersonntag ihr Zuhause

Hammoor Für eine Familie endete der Ostersonntag in einer Katastrophe. Ihr Einfamilienhaus ist nur noch eine Ruine und muss wohl abgerissen werden. Das Großfeuer hielt die Einsatzkräfte den ganzen Abend über in Atem.
Um 18 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr. Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei den Brandort weiträumig ab. Auch die Ortsdurchfahrt war für mehrere Stunden gesperrt. Über Radio wurden die Anwohner gewarnt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Hammoorer ihre Fenster und Türen geschlossen Halten. An den Löscharbeiten waren 95 Feuerwehrleute der umliegenden Wehren im Einsatz. „Das muss schon ein bisschen gebrannt haben“, sagt Frank Westerwald von der Feuerwehr Bargteheide. „Während des Ausbruchs war glücklicherweise niemand im Haus.“ Verletzte gab es glücklicherweise nicht.
Dadurch, dass sich das Feuer vor der Alarmierung wohl schon ein länger unentdeckt entwickeln konnte, war das Gebäude nicht mehr zu retten. Löscharbeiten im Inneren konnten nicht mehr erfolgen. Die Giebel des Hauses mussten abgetragen werden. Auch der Schornstein war einsturzgefährdet. „Das Feuer hatte seinen Ursprung wohl im Carport“, so Westerwald. Von dort aus griff es dann auf das Wohnhaus über. Auch das Fahrzeug in der Auffahrt, ein Audi TT, wurde stark beschädigt. Die es zu den Feuer kommen konnte, ermittelt nun die Kriminalpolizei. In der Vergangenheit kam es im Kreisgebiet häufiger zu Brandstiftungen – auch Carports waren immer wieder betroffen. Ob es sich in diesem Fall um ein absichtlich gelegtes Feuer handelt, müssen die Ermittlungen zeigen. (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige