Tote bei Wohnungsbrand

Anzeige
Ein Trupp der Feuerwehr verlässt mit Atemschutzgeräten das Gebäude Foto: rtn

Feuer in einem Einfamilienhaus in Großhansdorf

Großhansdorf Bei einem Wohnungsbrand ist am Montag eine ältere Hausbewohnerin in einem Einfamilienhaus in der Straße An der Eilshorst ums Leben gekommen. Eine Mitarbeiterin des DRK-Plegedienstes hatte bei einer Visite das verrauchte Wohnhaus und darin eine leblose Person entdeckt. Die Helferin alarmierte sofort die Feuerwehr. Kurze Zeit später trafen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf und der Rettungsdienst ein. Unter Atemschutz rückte ein Trupp der Feuerwehr vor, die Feuerwehrleute machten sich auf die Suche nach weiteren Bewohnern im Haus. Die Suche verlief negativ. Während des Einsatzes traf die Tochter des Brandopfers am Einsatzort ein. Sie erlitt einen Schock und wurde zunächst von Feuerwehrleuten und dann vom Rettungsdienst betreut. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei nahm am Brandort die Ermittlungen auf. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Großhansdorf, der Rettungsdienst mit Notarzt, der DRK-Pflegedienst und die Polizei. Aufgrund der ersten Meldungen wurde die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg zur Unterstützung alarmiert. Nach der Beurteilung der Lage vor Ort durch die Feuerwehr Großhansdorf waren die Ahrensburger Kameraden aber nicht erforderlich. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige