Unwetter setzt Keller unter Wasser

Anzeige
Die Großhansdorfer Feuerwehrleute hatten ihren ersten Einsatz vor der eigenen Wache Foto: rtn

Zahlreiche Einsätze für die FF Großhansdorf durch Starkregen

Grosshansdorf Ein kurzes, aber heftiges Unwetter zog am Montag über den Landkreis Stormarn hinweg. Am Wöhrendamm stauten sich die Wassermassen vor der Feuerwache fast einen halben Meter hoch an. Der erste Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Großhansdorf begann somit quasi vor der eigenen Haustür. Blitzschnell schafften die Feuerwehrleute Plastiksäcke mit Bindemitteln heran und bauten einen provisorischen Damm. Danach pumpten sie den Platz vor der Feuerwache leer und rückten zu weiteren Einsätzen aus. Keller und Garagen waren im Ort vollgelaufen und Straßen wurden überflutet. Insgesamt 31 Einsätze arbeiteten die Feuerwehrleute ab. Auch im benachbarten Ahrensburg sah es ähnlich aus. Dort rückten die Feuerwehrleute zu noch mehr Wettereinsätzen aus. Die Leitstelle hat als Folgen des Unwetters bis zum späten Montagabend weit über einhundert Einsätze im gesamten Landkreis Stormarn gezählt. (rtn)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige