Witzhave: Zoll beschlagnahmt Ketamin

Anzeige
Großrazzia auf dem Parkplatz Hahnenkoppel bei Witzhave Foto: rtn

Beamte prüfen anreisende Besucher des Dance Festivals Air Beat One

Witzhave Insgesamt 63 Strafverfahren leiteten Hamburger Zöllner gegen anreisende Besucher des Dance Festivals Air Beat One ein, das in der Vorwoche in Neustadt-Glewe stattgefunden hatte. Das Ergebnis des Einsatzes steht jetzt fest.Vom 13. bis 15. Juli lotsten die Beamten zwei Reisebusse und rund 500 Personenkraftwagen aus dem fließenden Verkehr auf den Rastplatz Hahnenkoppel bei Witzhave an der Autobahn A24. Dort kontrollierten die Zöllner sowohl die Fahrzeuge als auch deren fast 1.200 Insassen. Unterstützt von zolleigenen Rauschgiftspürhunden konnte eine Vielzahl an illegalen Drogen aufgefunden werden. Aber auch verbotene Gegenstände, wie Butterfly-Messer, Schlagringe und einen so genannten Totschläger sowie das verschreibungspflichtige Narkosemittel Ketamin stellten die Beamten sicher. „Ketamin wird illegal als so genannte Partydroge gehandelt und hat eine stark berauschende Wirkung. Eingenommen mit Alkohol kann es zu Bewusstlosigkeit, Atemstillstand und sogar zum Tod führen. Diese Partydrogen sind bei Weitem nicht der harmlose Spaß, als der sie oft dargestellt werden“, warnt Bianka Gülck, Pressesprecherin des Hauptzollamts Hamburg-Hafen. Die Strafverfahren werden nun beim Zollfahndungsamt Hamburg weiterbearbeitet und gehen dannw per Post bei den Betroffenen ein. (rtn)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige