An die Platte!

Anzeige
Mit diesem Team geht der SV Siek in die neue Drittliga-Saison: Wang Yansheng, Jan Hauberg, Hartmut Lohse und Daniel Cords (von links) Foto: jae

SV Siek startet mit Heimspiel gegen Hertha BSC in 3. Liga

Von Hans-Eckart Jäger
Siek. Die Tischtennisspieler des SV Siek gehen bestens vorbereitet in die neue Saison. Am 27. September (15 Uhr) starten sie in der 3. Bundesliga mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin. In der neuen, dritthöchsten deutschen Spielklasse wird mit Viererteams gespielt. Siek tritt dann mit Altmeister und Spielertrainer Wang Yansheng, Neuzugang Hartmut Lohse (bisher HSV), Daniel Cords und Jan Hauberg an.
Hartmut Lohse und Daniel Cords haben am kommenden Wochenende bei der Landesendrangliste in Büchen noch einmal die Gelegenheit, ihre Form zu überprüfen. Auch Harun Bozanoglu aus der zweiten Mannschaft hat sich für Büchen qualifiziert.

Sieg im letzten Test gegen TTG 207

Das Sieker Drittligateam kam in einem letzten Härtetest beim Regionalligaverein TTG 207 Ahrensburg/Großhansdorf zu einem standesgemäßen 14:2-Erfolg. Weil in diesem Freundschaftstreffen mit Sechsermannschaften gespielt wurde, hatte sich Siek durch Patrick Khazaehli und Massi Habib aus der „Zweiten“ verstärkt.
Der Klassenunterschied machte sich eindeutig bemerkbar. Die TTG 207, die mit den früheren Siekern Sven Brockmüller und Marc Mussäus antrat, gewann kein Einzelspiel, sondern nur zwei Doppelpaarungen.
Im oberen Paarkreuz kam es zu zwei spektakulären Partien: Neuzugang Hartmut Lohse setzte sich in 3:1 Sätzen gegen TTG-Spieler Daniel Schildhauer durch, und Wang Yansheng siegte nach spektakulären Ballwechseln im fünften Satz mit 14:12 gegen Karsten Willhöft. Spielertrainer Wang Yansheng musste ebenfalls alles geben, um den herausragend agierenden Karsten Willhöft am Ende zu bezwingen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige