Basketballerinnen feierten zweimal

Anzeige
So jubelten die U13-Mädchen nach ihrem Finalsieg gegen Rist Wedel Foto: wb

U 17 norddeutscher Vizemeister, Turniergewinn für U 13 – und jetzt geht‘s in die Sommerpause

Ahrensburg Die Basketballmädchen des Ahrensburger TSV durften gleich zweimal feiern: Die Junior Twisters U17 wurden am Sonntag in der Stormarnhalle norddeutscher Vizemeister, die U13-Mädchen blieben beim Sichtungsturnier in der Halle der Kreisberufsschule in Ahrensburg ungeschlagen. Jetzt beginnt die Sommerpause, die neue Saison startet im September. Die Junior Twisters von Trainer Sebastian Eickhoff zeigten im Halbfinale beim 54:49-Erfolg gegen BBC Osnabrück eine überragende Leistung, aber im Finale gegen die bundesligaerfahrenen Spielerinnen des SV Halle Sachsen-Anhalt hatten sie keine echte Siegchance und verloren mit 26:77. In der Vorrunde hatte der ATSV gegen Halle mit 40:104 verloren. „Eine Saison mit Höhen und Tiefen liegt hinter uns, aber insgesamt bin ich zufrieden“, sagte Eickhoff.

Chefcoach der Damen II


„Im Finale gegen Halle sind die Mädchen an ihre Grenzen gestoßen.“ Eickhoff wird jetzt Chefcoach der 2. Damenmannschaft in der Oberliga und nimmt einige Spielerinnen der U17, die die Altersgrenze überschritten haben, mit. Stefan Lukas wird sein Nachfolger.
Glücklich war Ines Moritz, die Trainerin des U13-Teams. Beim Sichtungs- und Qualifikationsturnier für die neue Saison waren ihre Mädchen allen Gegnerin haushoch überlegen. Fünf Spiele, fünf Siege – das war eine sehr erfreuliche Bilanz. Im Finale besiegten sie Rist Wedel mit 44:11. Damit dürfte klar sein, dass die U13 ab September in der Leistungsrunde spielen wird. „Wir haben eine tolle Mannschaft“, lobte Ines Moritz. „Den Grundstein für die Ausnahmestellung hat die bisherige Trainerin Sabine Lütjens gelegt. Unser Team zeichnet sich durch Athletik und präzises Angriffsspiel aus.“
Die U13-Mädchen können sich freuen, denn wegen einer verlorenen Wette muss Ines Moritz bei nächster Gelegenheit für alle 13 Spielerinnen je fünf Kugeln Eis spendieren. „Eine ziemlich teure Angelegenheit“, sagte sie. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige