Die Super-Senioren vom SSV Großensee

Anzeige
Die Großenseer Mannschaft – heute Fotos: Pantelmann

Vom Zusammenhalt einer Fußballmannschaft nach 25 Jahren

Von Margret Pantelmann
Großensee
Diese Fußballmannschaft ist eine Rarität: Nach der Gründung einer Altherrenmannschaft im SSV Großensee vor 25 Jahren gibt es in diesem Team immerhin noch 14 Team-Mitglieder. „Bis heute haben wir weitergemacht. Kameradschaft steht ganz oben. Und wir feiern alle gern“, sagen die, denen es zum sportlichen Erfolg wichtig ist, bei allen gemeinsamen Unternehmungen außerhalb des Spielfeldes ihre Frauen dabei zu haben. Als 1991 nach vielen vorbereitenden Gesprächen die „Alte Herren“ gegründet wurde, konnte niemand wissen, welch eine Erfolgsgeschichte diese Senioren-Kicker schreiben. Hauptinitiator war Peter Haufe. Damals schon hatte der heute 66-Jährige erkannt, dass der Start einer Altherrenmannschaft Zukunft haben könnte. Gemeinsam mit Theo Grünwald und dem bereits im Alter von 48 Jahren verstorbenen Wolfgang Dziersk hatte er diese Altherrenmannschaft ins Leben gerufen. Genug Spieler standen zur Verfügung; denn für eine Anmeldung war dem SSV wichtig, keine andere Mannschaft abmelden zu müssen.

Neunmal Meister


Nachdem die „Alte Herren“ gefunden war, eröffnete sich die Möglichkeit für das neue Team, in die Holstenpokalrunde der Elite-Altherren aus Stormarn und Segeberg aufgenommen zu werden. Eine Altherren-Punktrunde auf Kreisebene gab es seinerzeit noch nicht. Bis heute kann von einer Erfolgsserie gesprochen werden. Bereits 1992 wurden die Oldies Meister der Holstenpokalrunde und holten den Pokal danach drei Mal in Folge. Im Gesamtergebnis wurden die Altherren-Kicker in den 25 Jahren neunmal Meister, jeweils dreimal Vizemeister, Hallenmeister und Vizemeister Halle, zweimal Kreispokalsieger und einmal Kreispokalendspiel-Teilnehmer. „Als Meister hätten wir auch landesweit spielen können. Darauf haben wir verzichtet und uns nur auf Stormarn beschränkt“, sagt Grünwald, der immer noch „irgendwo“ im Mittelfeld spielt, „wo man viel laufen kann“, wie der 71-Jährige bemerkt und ganz nebenbei erwähnt, dass er in diesem Jahr seit 60 Jahren dabei ist. Ziemlich sicher sei er, dass es in Schleswig-Holstein kaum eine weitere Ü50-Mannschaft gebe, die nach 25 Jahren immer noch zusammen ist. Das 32 Mann starke Team mit aktiven Spieler im Alter von 50 bis 71 Jahren kommt aus Brunsbek, Großensee, Lütjensee und Trittau. Gespielt wird Kleinfeld mit sieben Spielern, sodass beim Auswechseln auch mal alle aufs Spielfeld kommen. Zum Mittwoch-Training im Sportpark kommen Punkt-, Pokal- und Freundschaftsspiele. „Wir sind mittlerweile die älteste Mannschaft in der Liga. Gefühlt sind unsere Gegner im Schnitt zehn Jahre jünger“, so Grünwald. Ein neues Trikot vom Hauptsponsor Paul Weidlich mit dem Aufdruck „25 Jahre Altliga“ signalisiert den Stolz auf ein erfolgreiches Team, das sich in dieser Woche mit fast der kompletten Mannschaft – natürlich mit Spielerfrauen – beim Urlaub auf Mallorca vergnügt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige