Erfolg für die VSK-Kegler

Anzeige
Die Bowling-Kegler des VSK Stormarn feierten ihren Verbleib in der 2. Bundesliga Foto: wb

Hoisbüttler feierten Klassenerhalt. Zehn Top-Spieler bleiben Verein erhalten

Von Hans-Eckart Jaeger
Ammersbek
Bis in den späten Abend hinein saßen sie am Sonntag im Vereinsheim des Hoisbütteler SV beisammen, waren fröhlich und guter Dinge. Die Bowling-Kegler des VSK Stormarn hatten gleich zwei Gründe zu feiern: Die 1. Mannschaft hat den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga geschafft, die 2. Mannschaft steigt als Meister der Landesklasse in die Landesliga auf. So gut waren die VSK-Kegler, die zu Hause unbesiegt blieben, noch nie.
„Wir haben das Ziel, das wir uns vor Saisonbeginn gesetzt haben, erreicht“, sagte Thorsten Kröger, Mannschaftskapitän der 1. Herren. Über die beiden Niederlagen am letzten Bundesliga-Spieltag (jeweils 1:2 in Springe bei Hannover und in Harburg) ärgerten sich die Kegler nicht mehr.
Die Stormarner belegen in der Endabrechnung den neunten Tabellenplatz unter zwölf Teams und werden in der kommenden Saison mit den zehn Keglern antreten, die zum zweiten Mal in Folge den Klassenerhalt sichern konnten. Also auch mit den vier Neuzugängen, die vor Saisonbeginn neu verpflichtet worden waren und die auf Anhieb eine große Hilfe waren.
Martin Süling und sein Sohn Marc-Andre sowie die Nummer 1 im Team, Götz Wohlgemuth, hatten schon vor einigen Wochen ihr Bleiben angesagt. Als letzter gab am Sonnabend Hermann Thiesen seine Zusage. Er wohnt zwar in Husum, doch er scheut den weiten Weg nach Ammersbek nicht, weil er sich beim VSK Stormarn pudelwohl fühlt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige