Filmdreh beim SV Eichede

Anzeige
Handshake im Fußball: Die Hautfarbe spielt längst keine Rolle mehr Foto: wb

Deutscher Fußball-Bund wählte Verein für Integrations-Kurzfilm aus

Steinburg Auf dem Gelände des Ernst-Wagener Stadions war richtig was los. Viele Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Fußballer vom Handicapteam bis zur Ligamannschaft liefen als Komparsen auf und ab. Zwei Tage hatten Regisseure, Kameraleute und Fotografen das Kommando. Im Auftrag des Deutschen Fußball-Bundes produzierte die Agentur Matt/Sports unter dem Dach der Aktion „Fair ist mehr“ ein Video zum Thema „Handshake“. Gedreht wurde ein Drei-Minuten-Kurzfilm über diese wichtige Fair-Play-Geste. Das Video wird im Rahmen des Masterplans Amateurfußball eingebettet in die prämierte Kampagne „Unsere Amateure. Echte Profis.“ Der DFB hatte für die Produktion einen typischen Amateurverein gesucht – und war dabei auf den SV Eichede gestoßen.„Wir sind zwar sicher kein gewöhnlicher Verein und unterscheiden uns mit unserer Philiosophie deutlich von den meisten anderen Clubs“, sagte Vereinsvorsitzender Olaf Gehrken. „Aber umso mehr haben wir allen Grund, stolz auf die Menschen in unserem Verein zu sein.“ (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige