Meisterschaft adé

Anzeige
Platz zwei in der 3. Bundesliga ist das Saisonziel des SV Siek: Laurens Tromer, Patrick Khazaeli, Daniel Cords, Yangsheng Wang (von links) Foto: jae

Sieker Tischtennis-Team unterliegt Köln

Siek Der Meisterschaftstraum des SV Siek in der 3. Tischtennis-Bundesliga ist ausgeträumt. Vor der Saisonrekordkulisse von über 200 Fans verlor der Tabellenzweite das Rückrundenspiel gegen den 1. FC Köln mit 2:6. Der Titelfavorit ist damit weiterhin unbesiegt. Die Sieker hatten keine echte Chance. Das räumte Spartenleiter Stefan Zilz nach der Partie ein: „Man darf den Kölnern zum möglichen Zweitliga-Comeback schon ein wenig gratulieren, auch wenn die Saison noch lang ist.“ Der Vorsprung des Herbstmeisters in der Tabelle beträgt bereits fünf Punkte.
Gegen eine stark aufspielende Gästemannschaft konnten die Sieker nur zwei Mal punkten. Laurens Tromer und Oldie Yangsheng Wang (er wurde am Sonntag 55 Jahre alt) revanchierten sich für ihre Hinspielniederlage und besiegten Wehking/Massa im Doppel mit 3:1 Sätzen. Den zweiten Punkt erkämpfte die neue Nr. 1: Laurens Tromer aus den Niederlanden, der nach einem 0:2-Rückstand noch einen Fünfsatzsieg gegen Robin Malessa erreichte. Gegen Lennart Wehking kassierte Tromer mit dem 1:3 dann seine erste Saisonniederlage. An diesem Wochenende finden in Trittau die Landesmeisterschaften der Damen und Herren statt. Gespielt wird in der Sporthalle Großenseer Straße. Mit dabei sind unter anderen bei den Herren Ole Markscheffel, Luca Meder, Constaintin und Christian Velling und Leo-Niklas Schulz vom TSV Bargteheide, Patrick Khazaeli, Hazun Bozanoglu und Jan-Philipp Hoffmann vom SV Siek, Benjamin Krüger und Benjamin Winter vom SSC Hagen Ahrensburg. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige