Neue Trainingsanzüge

Anzeige
Ole Greuel zeigte viel Eigeninitiative, um Sponsoren zu finden. Foto: Frauke Pöhlsen

Eigeninititiative führte die Handball-A-Jugend zum Erfolg

Trittau. Mit den neuen Anzügen haben die Spieler gleich mehr Spaß meint der Trainer der A-Jugend der GHG Hahnheide. Mit viel Eigeninitiative und persönlicher Vorsprache ist es den Jungen der GHG Hahnheide (Jahrgang 1994 bis 1996) gelungen, Sponsoren für neue Trainingsanzüge zu finden.
Bisher behalf sich die Mannschaft mit abgelegten Modellen aus dem Vereinsfundus. „Das hat nun endlich ein Ende“, meint Ole Greuel. „Wir haben Handzettel vorbereitet und sind damit durch Trittau gezogen“, erzählt der junge Handballer, der einem Teamkameraden über 50 Firmen in Trittau und Umgebung besucht hat. „Das hat viel Zeit in Anspruch genommen, doch wir hatten Glück. Spontan erklärten sich die Druckerei des Paul Albrechts Verlages aus Lütjensee, die Fahrschule Malte Behn sowie die Praxis für Physiotherapie Verena Dähn aus Trittau und die Linauer Fliesenlegerei Bernd Bartling bereit, uns zu unterstützen.“
Die Mannschaft der männlichen A-Jugend, die in der Kreisoberliga Süd, dem Zusammenschluss der Kreise Segeberg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg, Handball spielt, bedankte sich während eines Trainings persönlich bei ihren Sponsoren. „Neben Fußball ist es für andere Sportarten immer schwer, Geschäftsleute und Firmen als Sponsoren zu gewinnen“, sagt ihr Trainer Ulf Müller. „Deshalb ist das Engagement unserer Sponsoren besonders zu begrüßen.“
In der GHG Hahnheide spielen derzeit 180 Handballerinnen und Handballer in zwölf Mannschaften. Die männliche A-Jugend ist eine noch junge Mannschaft. Das Team hat sich erst Mitte letzten Jahres aufgestellt (fp)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige