Sommerbiathlon soll voller Erfolg werden

Anzeige
Christine Heinrich vertritt die Schützengilde, Michael Kummer die ATSV-Laufgruppe. Foto: H.-E. Jaeger

Wettkampf am 2. September auf Gelände der Grundschule Reesenbüttel

Ahrensburg. Im Schützenhaus der Ahrensburger Schützengilde herrscht reger Betrieb.
Christine Heinrich und ihre Helfer verteilen beim Abschlusstraining vor dem 1. Ahrensburger Sommerbiathlon am 2. September (ab 11 Uhr) die Luftgewehre, schauen den Schützen zu und geben wertvolle Tipps: Am späten Abend, als sie im Vereinslokal noch ein wenig zusammensitzen, ist die Stimmung gut, es kann losgehen.
Auch Michael Kummer hat nichts mehr zu bemängeln. Der Mann, der für die Läufergruppe zuständig ist, hat in den vergangenen Wochen jeweils freitags das Training auf dem Sportplatz der Grundschule am Reesenbüttel geleitet und gute Ratschläge erteilt.
Auf diesem Gelände wird der Sommerbiathlon, den die Schützengilde in Zusammenarbeit mit dem Ahrensburger TSV ausrichtet, stattfinden.
Die Vorbereitungen für den Wettkampf, bei dem von Jedermännern und von Schützen gelaufen (2400 m bzw. 3200 m) und mit dem Luftgewehr aus zehn Metern geschossen wird, sind abgeschlossen. „Wir sind zuversichtlich, dass die Premiere ein voller Erfolg wird“, sagte Michael Kummer, als er von einer kurzen Stippvisite zu den Schützen in der Halle am Hopfenberg zurückkehrte.
„Manche Teilnehmer können es gar nicht abwarten, bis es endlich losgeht“, versichert Kummer. „Einige haben vor dem Schusstraining noch ein paar Runden um das Schützenhaus gedreht. Sie sind ganz heiß, sagen sie.“ Knapp 40 Teilnehmer haben sich angemeldet, die Organisatoren hatten mit 30 gerechnet. Beim Sommerbiathlon in Hollmühle bei Schleswig, bei dem Kummer gestartet war, sind es nur 16 gewesen. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige