Talente auf dem Pferd fördern

Anzeige
Sie stellen das Gelände zur Verfügung: Hofbesitzer Susanne und Joachim Stegen.Fotos: H.-E. Jaeger

Kommendes Wochenende startet in Timmerhorn das Dressurturnier

Timmerhorn. Armin Koop hat auf der Reitanlage von Joachim und Sabine Stegen in Timmerhorn die Zügel fest in der Hand. Der 50 Jahre alte Pferdewirt aus Itzstedt, Träger des Goldenen Reitabzeichens, bildet seit einem Jahr als selbständiger Reitlehrer talentierte Dressurreiter und -innen aus.
„Ich bin sehr zufrieden, immer mehr junge Reiter kommen zu mir“, sagt Koop. Sein Terminkalender ist voll. Fünf- bis sechsmal in der Woche, jeweils ab
7 Uhr morgens, ist er zur Stelle. Wenn es regnet, erfolgt der Unterricht in der 20 mal 60 Meter großen Reithalle, bei schönem Wetter tummeln sich alle draußen auf dem Dressureck. Ihmzur Seite steht seit einiger Zeit Reitlehrerin Claudia Nagel: „Die habe ich aus Itzstedt mitgebracht.“
„Für eine erfolgreiche Ausbildung ist das soziale Verhalten zwischen Pferd und Reiter sehr wichtig“, sagt Armin Koop. „Das heisst: hunderprozentiges Vertrauen von beiden Seiten. In meiner Ausbildung werden weder Pferd noch Reiter überfordert, sondern die Ausbildung der Leistungsfähigkeit von Pferd und Reiter situationsbedingt angepasst.“
Auf schönes Wetter hofft der Vorstand der Turniergemeinschaft, die am 25./26. August ihr traditionelles Dressurturnier veranstaltet. „Wir haben das Dressureck am Wochenende noch tüchtig geschrubbt, damit alles hübsch aussieht“, erzählt Katharina Stern. Die 2. Vorsitzende des 1968 gegründeten Vereins hat, ehe am Sonnabend die erste Prüfung beginnt, mit ihren Helfern und Helferinnen noch viel zu tun.
Das zweitägige Programm ist gegenüber dem Vorjahr verändert worden. Die Höchstzahl der Nennungen pro Prüfung wurde auf 50 begrenzt, damit sich das Turnier nicht in die Länge zieht. Im vergangenen Jahr hatte eseinmal 127 Nennungen gegeben. Jeweils ab 8 Uhr geht es um Sieger und Platzierungen in Prüfungen von Reiterwettbewerb bs L-Dressur auf Kandare sowie einer Reitpferdeprüfung für die jüngsten Pferde. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige