Trittauer Badminton-Team holt einen Zähler

Anzeige
Bot trotz Verletzung eine couragierte Leistung: Neuzugang Kilasu Ostermeyer Foto: aw

TSV Trittau trotzt deutschem Meister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim

Von Andreas Willkomm
Trittau
In der ersten Badminton-Bundesliga hat der TSV Trittau mit dem 3:4 gegen den deutschen Meister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim in heimischer Halle einen Punkt erkämpft. Nach drei Spieltagen belegt der TSV mit fünf Punkten Platz sechs und befindet sich auf Play off-Kurs. Die neuen Regeln (drei Gewinnsätze bis elf Punkte, gestaffelte Punktevergabe nach Sieghöhe der Mannschaft) wirken sich positiv auf die Spiele aus. Die junge und neu zusammengestellte Trittauer Mannschaft kämpfte kämpfte bis zum Schluss und wurde dafür am Ende mit einem Mannschaftszähler für die Tabelle belohnt. Und es wäre sogar noch mehr drin gewesen. Neuzugang Kilasu Ostermeyer und Iris Tabeling waren bislang im Damendoppel ungeschlagen, aber die Thailänderin hatte sich beim letzten Ranglistenturnier am Arm verletzt. Dieses Handicap war gegen die stark aufspielenden Olga Konon und Samatha Barning einfach zu groß, einen Satz konnten die Trittauerinnen dennoch für sich entscheiden. Auch im Damen-Einzel standen sich Ostermeyer und Konon gegenüber, auch hier konnte die für Trittau spelende Ostermeyer der Gegnerin nicht wie erhofft paroli bieten und unterlag glatt mit 0:3. Die Trittauer kamen durch einen puren Zufall zu diesem Juwel. Im Februar erhielt Teamchefin Sabrina Persson eine Mail aus Neustadt in Holstein, dass dort die bei ihrem Onkel lebende 19-jährige Thailänderin gern ihr sportliches Hobby weiter betreiben wolle. persson überzeugte sichund war sofort begeistert. Die junge Dame war Mitglied der thailändischen Jugend-Nationalmannschaft und belegte 2015 bei der Mannschafts-WM Platz sechs. Sie wurde quasi auf der Stelle ins Trittauer Bundesliga-Team geholt. Kilasu Ostermeyer konnte aufgrund ihrer Verletzung nun noch nicht zeigen, was in ihr steckt. Das Potential aber, war deutlich zu erkennen. Lob zollten ihr auch die Mannschaftskollegen: „Aufgeben, das kann sie nicht. Sie ist Asiatin und die geben nicht so einfach auf, sie wird ihr Spiel zu Ende spielen und das Beste versuchen“, sagte Ary Trisnanto, der mit Job Castillo im Herren-Doppel für Trittau gewann. Den dritten Punkt für den TSV Trittau holten Nikolaj Persson und Iris Tabeling im gemischten Doppel.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige