Erster Hirsch am Platz gibt den Ton an

Anzeige
Gruselige Kürbisfratzen und glückliche Kindergesichter: Im Wildpark Lüneburger Heide geht beides zur gleichen Zeit! Rechts: Mit lautem Röhren macht der Platzhirsch gegenüber seinen Konkurrenten deutlich, dass er der Chef im Ring ist.Fotos: hfr
Hanstedt. Im Herbst lohnt sich ein Besuch im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf ganz besonders, denn hier erleben die Besucher alles, was den Herbst so schön macht: Einmalige Natur, die Brunft der Hirsche, die Vorbereitung auf Halloween mit Kürbisfratzen und Laternenumzug und natürlich die Herbstferien! Wenn sich in der herrlichen Parklandschaft des Wildparks die Blätter bunt färben, beginnt ein besonderes Naturschauspiel - die Paarungszeit des Rotwildes. Während der Rotwildwochenenden kann man dieses Schauspiel im Wildpark hautnah und unter kundiger Begleitung erleben: An zwei Wochenenden, vom 28. bis zum 30. September und vom 5. bis zum 7. Oktober, bietet das Wildpark-Team jeweils um 17.30 Uhr begleitete Führungen zum Rotwildgehege an. Die Rotwildführungen sind im Eintrittspreis inbegriffen; erwachsene Besucher, die eigens zu den Führungen anreisen, zahlen fünf Euro, Kinder sind mit vier Euro dabei.
Der Oktober steht im Wildpark Lüneburger Heide ganz im Zeichen von Halloween und Laternenschein. Immer sonnabends am 6., 13., 20., und 27. Oktober können Kinder gemeinsam mit dem Wildpark-Event-Team in der Zeit von 15 bis 17.30 Uhr Laternen basteln und dann anschließend mit Beginn der Dämmerung ihre Laternen bei einem Umzug durch den Wildpark spazieren führen. Fürs Basteln wird um eine Anmeldung unter t 04184/893921 gebeten. Die Kosten betragen 10,50 Euro pro Kind inklusive Eintritt, Erwachsene zahlen den regulären Eintrittspreis von 9,50 Euro. Wer nur am Laternenumzug teilnehmen möchte zahlt als Kind vier Euro, als Erwachsener drei Euro. Sonntags ist Kreativität am Kürbis gefragt; am 7., 14., 21., und 28. Oktober können Kinder in der Zeit von 12 bis 17 Uhr gruselige Halloween-Fratzen in Kürbisse schnitzen, sich gruselig schminken lassen oder die Kunststücke der Zauberin Finsel bewundern. Die Kürbis-Kunstwerke können entweder als Dekoration im Wildpark verbleiben oder für wenig Geld mit nach Hause genommen werden. Auch in diesen Herbstferien können sich Kinder ab 9 Jahren wieder auf die Ausbildung zum Junior-Tierpfleger freuen. Am Mittwoch, 3., 10., 24. und 31. Oktober helfen die Kinder den Tierpflegern bei der Arbeit und erhalten dabei viele interessante Informationen über die tägliche Arbeit mit den Tieren. Wer Junior-Tierpfleger werden möchte, sollte sich unter Tel.: 04184/893915 anmelden. Die Kosten betragen 15 Euro. (hfr)

Wildpark Lüneburger Heide, Wildpark 1, 21271 Hanstedt, Tel.: 04184/8240,
www.wild-park.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige