Ausstellung im Garten der Frauen

Wann? 12.05.2013

Wo? Wasserturm, Cordesallee, 22337 Hamburg DE
Anzeige
Wie in einem Puzzle – kein Teil darf fehlen. Mit der aktuellen Ausstellung ehrt der Garten der Frauen verstorbene Frauen Foto: Krause
Hamburg: Wasserturm | Ohlsdorf. Namentlich ist Pastor Johann Wilhelm Hey (1789 – 1854) kaum noch bekannt. Doch zwei Lieder aus seiner Feder sind aber noch heute in aller Munde. Das Weihnachtslied ‚Alle Jahre wieder‘ und das Nachtlied ‚Weißt du wie viel Sterne stehen‘. Der Verein Garten der Frauen hat das Grundthema dieses Liedes aufgenommen und seine diesjährige Ausstellung Frauen gewidmet, die in ihrem Leben nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit standen und die auf der schönsten Fläche des Friedhof, im Garten der Frauen, zur letzten Ruhe gebettet wurden. Titel: „... dass uns auch nicht eine fehle“...“ Biografien von Frauen aus unserer Mitte“.So werden in der Ausstellung Exponate und Lebensläufe der Diplom-Bibliothekarin, der Sachbearbeiterin, der archäologischen Zeichnerin, der Lehrerin, Erzieherin, Sekretärin oder zum Beispiel auch der Domina vorgestellt. Jeder ist ein Unikat, jeder ist wichtig – das will der einzigartige Verein mit seiner Ausstellung sagen – das zeigt auch die
Gesamtanlage seines Gartens auf Ohlsdorf. (fjk)
Sonntag, 12. Mai, 14 Uhr Ausstellungseröffnung im historischen Wasserturm an der Cordesallee. Die Ausstellung ist bis zum 29. September sonntags von 14-17 Uhr geöffnet
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige