„Bananen… aus der Region?“

Anzeige
Johann König – ein Poet unter den Komikern Foto: Willi Weber/wb

Johann König in der TriBühne

Norderstedt Krasse Reime aus dem Flammenwerfer, coole Comedy aus dem Bunsenbrenner, granatenmäßiges Geknalle aus der Gag-Kanone, das ist seine Welt – nicht. Johann König, der extrovertierte Autist aus Köln sieht sich eher als poetischer Pyromane, der Buchstaben, Worte und Gedanken so lange aneinander reibt, bis sie Funken schlagen wie ein Strauß Wunderkerzen unter der Polyester-Decke.
Dabei geht es bei ihm um Themen, die uns alle angehen: Wo kommen sie her, die Bananen aus der Region? Wie lange sind sie tragbar, die Schlafanzüge von Lidl? Warum gibt es nicht mehr davon, vom Rassismus bei TKKG, der Jugendbuchreihe? Und wie kann man mit Hilfe von You Tube Teebauern in Tibet ruinieren?
Stellen sie sich einmal vor, bittet der Künstler: Ein Glühwürmchen beobachtet fallende Sternschnuppen. Und nach jeder Sternschnuppe hat das Glühwürmchen immer denselben Wunsch: Noch eine Sternschnuppe. Ähnlich abgedreht kann dieser dieser Abend mit Johann König verlaufen. Das Humorspektakel von und mit Johann König, geeignet für Liebhaber der leiseren aber nicht weniger komischen Abendunterhaltung. Eintritt: 22 bis 26 Euro. (wb)
Donnerstag, 19. Februar, 20 Uhr, TriBühne, Rathausallee 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige