Das Leben von „Sehlosen“

Wann? 10.12.2013 19:00 Uhr

Wo? Hamburg Museum, Holstenwall 24, 20355 Hamburg DE
Anzeige
Blick in die Ausstellung 'Geht doch!' im Hamburg Museum.
Hamburg: Hamburg Museum |

Lesung mit Susanne Krahe, Siegfried Saerberg und Alexandra E. Kruse im Hamburg Museum


Am Dienstag, den 10. Dezember 2013, findet um 19 Uhr im Hamburg Museum anlässlich der Erlebnis-Ausstellung über Inklusion „Geht doch!“ eine besondere Lesung mit Susanne Krahe, Siegfried Saerberg und Alexandra E. Kruse statt:

„Der Geschmack von Blau“

"Kann so ein Leben anders als schrecklich sein? Ich selbst konnte es mir sehenden Auges nie anders vorstellen als jenes schwarz gekleidete Schreckgespenst. Es ist anders. Aber wenn ich heute sage, dass mein erstes Leben nur eine Vorbereitung und erst das zweite erfüllt war, schütteln die Leute den Kopf."

Susanne Krahe hatte gerade ihre wissenschaftliche Karriere als Theologin an der Uni gestartet, als sie erblindete – ausgerechnet während der Feier ihres 30. Geburtstages trat endgültig ein, was sie seit drei Monaten befürchtet hatte. Doch nach dem ersten Schock realisierte sie, dass ihr Leben nicht vorbei war, sondern dass lediglich ihre Pläne dafür nun überholt waren. Die Welt war noch da, auch wenn sie sie nicht mehr sah. Diese Welt begann sie dann neu zu entdecken. Und davon erzählt sie in ihrer Autobiographie „Der Geschmack von Blau“. Heute arbeitet Susanne Krahe vor allem als Schriftstellerin und Rundfunkautorin.

Die Abenteuer des Herrn Sehlos
„Herr Sehlos ist jemand, der vom Los seiner sehenden Mitmenschen ganz besonders berührt ist. Das Los des Sehens ist nämlich in der Weise auf ihn gefallen, dass er es los ist. Aber in keinster Weise bedeutet dies, dass man wiederum ihn los ist. Im Gegenteil, es geht auf vertrackte Weise los mit ihm. Ja, man könnte mit einigem Recht davon sprechen, dass er seinerseits los ist. Diese Losung des Sehens, von der er abgelöst, nicht aber erlöst ist, lässt ihn eben nicht mehr los.“

So charakterisiert Siegfried Saerberg seinen Protagonisten Herrn Sehlos in der ersten Erzählung. Der Zuhörer kann mit Herrn Sehlos in das blinde Leben eintauchen. Einerseits erfährt er dabei, wie es ist, als Blinder in einer sehenden Mehrheitsgesellschaft herumzutasten und lernt die ein oder andere blinde Weisheit kennen. Andererseits bekommt der Zuhörer aber auch die zuweilen verblendeten Dummheiten sehender Übermacht vorgeführt. Wenn Siegfried Saerberg gerade nicht Herrn Sehlos weitere Abenteuer auf den Leib schreibt, widmet der promovierte Soziologe sich soziologischen, kulturellen und künstlerischen Projekten.

Die beiden Autoren werden bei der Lesung von Alexa E. Kruse unterstützt. Alexandra E. Kruse widmet sich seit etlichen Jahren ihrer Leidenschaft fürs Amateurtheater in der Funktion als Darstellerin, Regisseurin und Bühnenautorin.

Termin: Lesung Das Leben von „Sehlosen“

Mit: Susanne Krahe (www.susanne-krahe.de)
Dr. Siegfried Saerberg (www.siegfriedsaerberg.com)
Alexandra E. Kruse (Sprecherin/Schauspielerin aus Kiel)

Datum: Dienstag, 10. Dezember 2013, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort: Hörsaal des Hamburg Museums, Holstenwall 24, 20355 Hamburg

Der Eintritt ist kostenlos.

Informationen über die Ausstellung Geht doch! finden Sie auf der Homepage der Evangelischen Stiftung Alsterdorf:

http://www.alsterdorf.de/aktuelles/news/geht-doch-...

und auf der Homepage der Ausstellung:

http://www.alsterdorf.de/gehtdoch/#
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige