Hometown Composers

Wann? 15.07.2017 19:00 Uhr

Wo? Gemeinde Maria Magdalenen, Stübeheide 172, Ohlsdorf, 22337 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Gemeinde Maria Magdalenen |

Hamburgs Nachwuchsgitarristen präsentieren die Ergebnisse der ersten Arbeitsphasen 2017

Hamburg, 06.07.2017, Mit einem Konzert am 15.07.2017, 19:00 Uhr im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Maria Magdalenen (Stübeheide 172, 22337 Hamburg), spielen sich die Mitglieder des JugendGitarrenOrchester-Hamburg (JGOH) in die wohlverdiente Sommerpause. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Orchesterarbeit aber sehr willkommen.

Nach einer erfolgreichen CD-Produktion mit zahlreichen Widmungskompositionen in 2016, hat sich das JugendGitarrenOrchester-Hamburg (JGOH) zu Beginn des laufenden Jahres neu formiert und unter dem Titel „Hometown Composers“ ein neues Projekt gestartet. In 2017 wird sich das junge Ensemble in fünf Projektphasen mit Werken der großen klassischen Komponisten seiner Heimatstadt befassen und dabei Musik von Georg Philipp Telemann, Johan Adolf Hasse, Carl Philipp Emanuel Bach, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn und Gustaf Mahler bearbeiten und einstudieren. Am 15. Juli werden nun die ersten musikalischen Ergebnisse des neuen Projekts vorgestellt. Eröffnet wird das Konzert vom Nachwuchs des Nachwuchses, dem JGOH-Juniorteam. Auch dieses spielt seit Januar 2017 in neuer Besetzung und wird sich u.a. mit Musik von Richard Charlton, Karl Jenkins, Alfredo Escalante und Georg Philipp Telemann vorstellen.

Kostenlos teilnehmen
| Derzeit treffen sich im JGOH 18 Gitarristinnen und Gitarristen zum wöchentlichen Proben, Das JGOH-Juniorteam besteht momentan aus 22 Mitgliedern. Alle gitarrenbegeisterten Kinder und Jugendlichen aus Hamburg sind herzlich eingeladen in den Orchestern dabei sein. Es gibt keinerlei Probevorspiele oder Aufnahmeprüfungen. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer gitarristisch noch nicht so weit ist um im JGOH mitzuspielen, der kann erst einmal im JGOH-Juniorteam Erfahrungen im Orchesterspiel sammeln. Informationen über das JGOH und sein Juniorteam erhalten Interessierte auf der Website www.jgo-hamburg.de, auf Facebook www.facebook.com/gitarrenorchester und auf dem Youtube-Kanal des Orchesters www.youtube.com/gitarrehamburg. Zudem kann man auch telefonisch unter Tel.: 040/5387166 oder per eMail: info@jgo-hamburg.de Kontakt aufnehmen. Träger des JugendGitarrenOrchester-Hamburg (JGOH) ist die GitarreHamburg.de gGmbH

JugendGitarrenOchester-Hamburg | Im JugendGitarrenOrchester-Hamburg (JGOH) versammeln sich Hamburgs beste Nachwuchsgitarristen. Die Mitglieder erspielten sich in den vergangenen Jahren 163 Preise im Wettbewerb Jugend musiziert, bis hin zu ersten Preisen mit Höchstpunktzahl im finalen Bundeswettbewerb. In 2012 wurde das JGOH Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs und in 2015 gewann es den Landesorchesterwettbewerb „Orchestrale“. Aktuell wurde das JGOH vom Landesausschuss Jugend musiziert in einem einstimmigen Beschluss zur offiziellen Anschlussmaßnahme des Landeswettbewerbs Jugend musiziert – Hamburg ernannt. Auch mit CD- und DVD-Produktionen hat das junge Ensemble in den vergangenen Jahren auf sich Aufmerksam gemacht. Ende vergangenen Jahres feierte es sein zehnjähriges Bestehen mit der Veröffentlichung der CD „Dedicated – JGOH and Friends“. Diese enthält fast ausschließlich Kompositionen, die von Komponisten aus aller Welt speziell für das Orchester komponiert wurden. Hieran beteiligten sich international anerkannte Musiker wie Andrew York (USA), Máximo Diego Pujol (ARG), Don Ross (CAN), Richard Charlton (AUS), Andres Villamil (COL), Dieter Kreidler (GER), Martin Staeffler (GER) und Mirco Oldigs (GER). Am 09. Mai 2015 teilte sich das junge Ensemble zudem die Bühne mit dem weltberühmten Los Angeles Guitar Quartet um das Werk „Shiki“ des japanischen Komponisten Shingo Fujii aufzuführen und für einen Livemitschnitt des Senders NDR Kultur aufzunehmen. Auch dieser Mitschnitt ist – mit freundlicher Genehmigung von NDR Kultur und Studio Hamburg – Bestandteil der neuen CD.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige