Kultur im Flughafen Hamburg

Anzeige
Nicole Kuchenbecker wurde beim Aufhängen der Bilder von Jürgen Beecken vom Börner Künstlertreff unterstützt Foto: oj
Hamburg: Flughafenstr. 1-3 |

„Kunst am Gate“: Passagiere können eine Foto-Ausstellung vor dem Abflug besuchen

Von Olaf Jenjahn
Fuhlsbüttel
Vier Mal im Jahr kommen Hamburger Airport-Passagiere für Kurz- und Mittelstrecken in den Genuss, sich vor ihrem Abflug an schön anzusehenden Kunstwerken zu erfreuen. Mit „Kunst am Gate“ bietet der Flughafen seit Anfang 2016 Kunstschaffenden die Möglichkeit, ihre Werke im Wartebereich der Gates C09 – 14 zu präsentieren. Seit der vergangenen Woche sind die Fotoarbeiten von Nicole Kuchenbecker, die unter anderem als freie Mitarbeiterin des Hamburger Wochenblatts tätig ist, zu sehen. Unter dem Titel „Alles Ansichtssache“ zeigt Kuchenbecker „eine Reise von Hamburg aus an die Ostsee und wieder zurück“. Nicole Kuchenbecker startet ihre Schau, die aus 28 Bildern besteht, im Hamburger Hafen, führt den Betrachter an der Ostsee entlang zurück in den alten Hamburger Elbtunnel. Diesen hat sie aus den unterschiedlichsten Perspektiven abgelichtet. Ein Bild zeigt den Elbtunnel aus dem Liegen heraus fotografiert. „Er entführt mich in eine ganz eigene, andere Welt, dicht unter der Elbe. Über mir Kreuzfahrtschiffe, Frachter und Barkassen”, erzählt Nicole Kuchenbecker. Weiter geht die Reise zur Alster. Ein Foto zeigt ein altes Fahrrad, das aus dem Schlamm geborgen wurde. „Alle Fotos erzählen Geschichten. Manche Bilder sind nicht mit einer großen Kamera entstanden, sondern mit einer Kompaktkamera. Ich mag es, auch damit auf Motivsuche zu gehen“, sagt die Fotokünstlerin.

Kunst erleben


Bis Ende Juni sind die Werke von Nicole Kuchenbecker am Busgate C09 -14 zu sehen. „Aber auch andere Passagiere haben die Möglichkeit, sich die Bilder anzuschauen. Sie müssen lediglich eine Boarding-Karte besitzen und die Sicherheitskontrolle durchlaufen haben“, erläutert Nicole Kuchenholdt, die als eines von vier Mitgliedern im künstlerischen Beirat sitzt, der die Entscheidung trifft, welche Künstler ihre Bilder ausstellen dürfen. „Wir haben im Jahr bis zu 25 Bewerber, aus denen wir wählen. Die Arbeiten müssen uns in erster Linie gefallen, ein positives Gefühl vermitteln und natürlich eine Nähe zu Hamburg aufweisen“, äußert sich das Beiratsmitglied zu den Auswahlkriterien. „Für Nicole Kuchenbecker haben wir uns entschieden, weil sie uns mit ihren Bildern begeisterte und dies eine komplett andere Fotografie war, als wir sie bislang gesehen haben“, meinte Nicole Kuchenholdt weiter. Beworben wird die Ausstellung über die Videowall am Airport.

Bilder zur Ausstellung sind auch unter www.nicolekuchenbecker.de zu finden. Interessierte Kunstschaffende und -initiativen aus der Region können sich unter der E-Mail-Adresse kunst@ham.airport.de für die etwas andere Ausstellungsfläche am Hamburg Airport bewerben.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige