Amt legt B-Plan Langenhorn 80 vor

Anzeige
Öffentliche Auslegung: Bebauungsplan-Entwurfs Langenhorn 80 Screenshot: hamburg.de
Hamburg: Kiwittsmoor |

Der Entwurf der geplanten Bauvorhaben liegt bis 22. September im Bezirksamt Hamburg-Nord aus

Langenhorn Durch einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, um den Neubau der Seniorenwohnanlage Schröderstift am Kiwittsmoor realisieren zu können. Dabei soll es auf dem etwa 0,3 Hektar großen Grundstück auch zu einer Nachverdichtung öffentlich geförderten Wohnungsbaus kommen. Es könnten weitere 270 Wohnungen entstehen. Der Entwurf zum B-Plan Langenhorn 80 liegt bis zum 22. September im Bezirksamt Hamburg-Nord, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, Kümmelstraße 6, VI. Obergeschoss, aus. Er kann montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr eingesehen werden. Auch unter hamburg.de oder unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ – www.gateway.hamburg.de – kann der Plan angeschaut werden. Auskünfte zum ausgelegten Bebauungsplan-Entwurf erteilt das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter Telefon 428 04 / 60 22.

Wohnhäuser, Kita und Parkplätze geplant

Im Kiwittsmoor könnten schon bald vier- bis siebengeschossige Wohngebäude entstehen. Dazu wird die jetzige Seniorenwohnanlage schrittweise abgerissen. Zwei Tiefgaragen samt Stellplätzen auf dem Gelände sind geplant, ebenso wie die Verbreiterung der Straße Kiwittsmoor, um 50 zusätzliche Parkplätze zu schaffen. Auf dem Gelände sollen weiter 550 Fahrradstellplätze eingerichtet werden. Auch ist eine Kita für 100 Kinder auf dem Gesamtgelände angedacht. (nik)

Weitere Infos: Bebauungsplan-Entwurfs Langenhorn 80 (Wohnanlage Kiwittsmoor)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige